weather-image
18°
Emmerthals Kapitän Bendes nach 0:4-Pleite enttäuscht / 5:0-Sieg für Börry

Auch Mittelstädt trifft bei SG 74-Gala

Fußball (ro/aro). War das schon die Vorentscheidung im Titelkampf? Nach dem überraschend klaren 4:0-Sieg gegen die TSG Emmerthal im Top-Spiel der Kreisliga kann die SG Hameln 74 den Sekt für die Meisterfeier nun kaltstellen. Nach der 1:0-Halbzeitführung durch Mike König (30.) machten Eduard Mittelstädt (62.), Alper-Samet Alco (69.) und Rik Balk (82.) nach dem Seitenwechsel den Sack zu. „Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient“, sagte SG 74-Pressesprecher John Lonsdale. Gelb-Rot sah noch der Emmerthaler Magaschütz.

veröffentlicht am 25.03.2012 um 19:45 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5353488_sp_305_2603_5sp.jpg

Rohden – Hemeringen 6:0 (4:0). Rohdens Coach Markus Wienecke wird den Verein zwar am Saisonende Richtung Springe verlassen, aber davon ließen sich die TuS-Kicker im Derby nicht ablenken. Mann des Tages war Marco Elias, der mit vier Treffern (2., 32., 73., 77.) den Grundstein zum Sieg legte. Außerdem erzielte Jan Lange (21./25.) in der ersten Hälfte einen Doppel-Pack.

Wallensen – Bisperode 1:2 (1:1). WTW musste im Ostkreisderby eine bittere 1:2-Heimniederlage einstecken, die Manuel Ungermann (5.) und Markus Nickel (65.) besiegelten. Zwischenzeitlich glich Benjamin Edeler (25.) aus. Andreas Dörries hatte laut WTW-Sprecher Thomas Schütte kurz vor Schluss das 2:2 auf dem Fuß, nutzte die Chance aber nicht.

Grohnde – Tündern II 5:2 (2:0). Der TSV bleibt weiter auf Erfolgskurs und stellte gegen den HSC II schon früh die Weichen auf Sieg. Opitz (3.), Thomas (30./82.), Mathewes (58.) und Engel (89.) trafen für das Filla-Team. Tabnak (75.) und Runne (87.) konnten die Niederlage etwas freundlicher gestalten. Rot sah Co-Trainer Nagel (72.) und Gelb-Rot Rogmann (58.)

270_008_5353492_sp307_2603_4sp.jpg
  • Enttäuscht: Emmerthals Kapitän Murat Bendes. Foto: nls

Afferde – Aerzen 0:1 (0:0). Keine einfache Aufgabe für Aerzen. Doch Patrick Hoppe (74.) löste mit dem „Tor des Tages“ das Problem der Aerzener. Die defensive Taktik von Afferdes neuem Trainer Axel Marahrens, der mit Taner Kaymak nur auf einen Stürmer setzte, wäre fast aufgegangen, aber der traf per Kopf nur den Pfosten.

SC Börry – Klein Berkel 5:0 (1:0). Machtwechsel im Keller – die rote Laterne wanderte von Börry nach Klein Berkel. Routinier Brockmann (26.), Daniel Schaper (48.), Michael Schaper (68.), Diekmann (70.) und Ludwig Hörning (75.) zauberten Trainer Andreas Meissner mit ihren Toren endlich mal wieder ein Lächeln ins Gesicht. „Wir leben noch“, jubelte der Coach.

Lachem – Hastenbeck 4:1 (1:0). „Bei uns war noch viel Sand im Getriebe“, fand Lachems Trainer Thomas Fenske. Im Vorwärtsgang war sein Team trotzdem gefährlich genug und erzielte durch Tyler (4), Glaubitz (47.), Demir (52.) und Specht (86.) auch die nötigen Treffer. Motzner (71.) gelang das Hastenbecker Ehrentor.

Eimbeckhausen – Marienau 1:0 (1:0). Der VfB machte zwar ständig Druck, aber nur Marc Hartmann (30.) traf auch das Tor. In der Schlussphase schaltete Marienau dann noch einmal vergeblich ein paar Gänge höher. Pech hatte VfB-Angreifer Stefan Schwanz, der nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare