weather-image
15°
Torwart-Talent wechselt zum TuS Hessisch Oldendorf / Landesliga-Partien fraglich

Auch Halvestorf-Spiel fällt aus!

Fußball (aro). Und noch ein Winter-Wechsel: Tünderns Torwart-Talent Frederik Quindt verlässt die Schwalben und wechselt zum TuS Hessisch Oldendorf, der den Aufstieg in die Kreisliga im Visier hat. Das bestätigte TuS-Trainer Tarik Öenelcin, der seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag übrigens per Handschlag verlängert hat:: „Frederik ist ein junger und sehr ehrgeiziger Torwart, der gut zu uns passt. Ich bin davon überzeugt, dass er uns weiterhelfen wird“, sagt Öenelcin, der in der Rückrunde aber noch ohne seinen Neuzugang planen muss, weil Quindt von seinem Ex-Klub keine Freigabe bekommt.

veröffentlicht am 18.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_5243473_sp101_1802_3sp.jpg

Somit ist er noch bis Mai gesperrt. Mit dem 19-jährigen Quindt verliert Tündern zwar einen hoffnungsvollen Nachwuchskeeper, der es aber nicht geschafft hat, Tünderns Klasse-Keeper Sebastian Kelle als Nummer eins zu verdrängen.

Gespielt wird am Sonntag in der Landesliga noch nicht: Sowohl die Partie von Blau-Weiß Tündern (in Hannover) als auch die Partie der SSG Halvestorf (in Schliekum) wurden bereits abgesagt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare