weather-image
Germanen kassieren 0:3-Derbypleite / Aerzen 3:1 gegen Lachem / Halvestorf rettet Remis gegen Evesen

Auch Hagen kann Pyrmont nicht stoppen

Bezirk Hannover. In der Fußball-Bezirksliga feiern die SpVgg. Bad Pyrmont (3:0 gegen Hagen) und der MTSV Aerzen (3:1 gegen Lachem) Derbysiege. Die SSG Halvestorf trennte sich 3:3 vom VfR Evesen, der die Tabellenführung los ist. WTW Wallensen kassierte gegen den SC Rinteln eine 1:4-Heimpleite.

veröffentlicht am 05.04.2016 um 22:18 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

270_008_7855207_sp382_0604.jpg

Germania Hagen – SpVgg. Bad pyrmont 0:3 (0:1). Die Erfolgsserie der SpVgg. Bad Pyrmont findet einfach kein Ende. Auch das Derby bei Germania Hagen wurde trotz Regen und tiefem Geläuf zu einer klaren Angelegenheit für die Mannschaft um Coach Philipp Gasde. Mit 3:0 (1:0) nahm die Spielvereinigung die Punkte mit ins Tal.

In der ersten Halbzeit sprang gegen Hagens Abwehr – Trainer Stephan Meyer hatte zwei kompakte Viererketten aufgeboten – nur das 1:0 durch Kevin Schumacher (31.) heraus. Nach der Pause verpasste erst Cristiano dos Santos den Ausgleich. Stefan Schmidt im Pyrmonter Tor parierte glänzend. Dann sorgte Florian Büchler (67.) mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Danach verhindert Niklas Frye im Hagener Tor gleich mehrfach weitere Pyrmonter Tore. Erst in der 88. Minute setzte Andrzej Matwijov per Kopf den Schlusspunkt zum 3:0-Endstand.

SSG Halvestorf – VfR Evesen 3:3 (1:2). Auf tiefem Geläuf erkämpfte die SSG gegen Titelanwärter Evesen mit großen Kampf eine Punkteteilung. Mit einem abgefälschten Schuss sorgte René Hau (29.) für das 1:0. Anil Yesil (44.) und Burak Buruk (45.-Foulelfmeter) sorgten Kurz vor der Pause für die überraschende Wende. Halvestorf hielt aber gegen, glich erst durch Sascha Maaß (71.) zum 2:2, dann durch Paul Alles (89.) zum 3:3 aus. Zwischenzeitlich hatte Yasin Korkmazyigit (85.) zum 2:3 getroffen.

MTSV Aerzen – SV Lachem 3:1 (1:0). Aerzens Fußball-Chef Karsten Hoppe sprach zwar von einem verdienten Sieg, hielt aber fest: „In der zweiten Halbzeit mussten wir einmal zittern.“ Dem 1:0 durch Maximilian Ringleff (35.) ließ Dennis Koch (75.) das zweite Tor folgen. Nach dem Baris Demirkaya (80.) zum 1:2 verkürzen konnte, blieb es zum Abpfiff spannend. Ringleff konnte erst in der Nachspielzeit mit dem 3:1 die Punkte sichern.

WTW Wallensen – SC Rinteln 1:4 (0:1). Schon das Halbzeitfazit von Wallensens Fußball-Chef Thomas Schütte fiel ernüchternd aus: „Die bessere Mannschaft liegt zurück.“ WTW hatte durch Mirko und Axel Wulf sowie Kasim Yildiz beste Chancen, lag aber mit 0:1 durch den Treffer von Rintelns Torjäger Kastriot Hasani (29.) zurück. Nach dem Seitenwechsel sorgten Tino Bedey (50.), Alexander Rogowski (64.) und Oguzhan Gök (71.) für die Vorentscheidung. Der Anschlusstor zum 1:4 (82.) von Mirko Wulf war nur noch Ergebniskosmetik.kf/aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt