weather-image
×

Lachem gewinnt Derby gegen Hagen mit 1:0 / Fußball-Bezirksliga kompakt

Aslan macht den Unterschied

Bezirk Hannover. Er ackerte, er rannte – und er traf. Soner Aslan war Lachems Mann des Tages im Derby der Fußball-Bezirksliga gegen Germania Hagen. Sein spätes goldenes Tor (82.) sorgte in einer kampfbetonten Partie zweier gleichwertiger Mannschaften für den kleinen Unterschied.

veröffentlicht am 13.03.2016 um 18:55 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

„Er hat sich damit für seine starke Leistung selbst belohnt“, stellte Trainer Tarik Önelcin fest. Lachems Coach war am Ende allerdings heilfroh über die drei wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Für Hagen wird die Luft dagegen wieder etwas dünner.

SV 06 Holzminden – MTSV Aerzen 1:5 (0:1). Agostino Di Sapia war mit drei Treffern (24./63/86.) der Garant des Erfolges. Für die beiden restlichen Aerzener Tore sorgte Patrick Hoppe (57./90.). „Das Ergebnis täuscht ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg. Wir haben noch sehr viel Luft nach oben“, analysierte Fußball-Chef Karsten Hoppe. Bei den Gastgebern, die zudem noch Gökgöz (25.) und Ucar (87.) mit Roter karte verloren, war nur Holtz (74.) erfolgreich.

FC Stadthagen – WTW Wallensen 2:1 (2:1). Ein Doppelschlag von Pascal Holz (16.) und Eric Naroska (19.) brachte den WTW schnell in Zugzwang, doch mehr als der Anschlusstreffer von Mirko Wulf (30.) wollte dem Tabellenvorletzten trotz aller Bemühungen nicht mehr gelingen. So langsam wird die Situation nun brenzlig für das Team von Trainer Uwe Klose.

SC Rinteln – HSC BW Tündern 1:0 (0:0). Ein Rückfall in alte Zeiten bescherte dem HSC eine unverhoffte Niederlage. „Wir lassen einfach zu viele Chancen liegen“, bemängelte Sprecher Karsten Leonhart. Alleine im ersten Durchgang verballerte Tündern drei Hochkaräter durch Lukas Kramer und Rico Stapel, der damit an seinem 32. Geburtstag leer ausging. Besser machte es Kastriot Hassani (81), der eiskalt zum Tor des Tages vollstreckte.

TSV Hagenburg – SpVgg. Bad Pyrmont 0:3 (0:0). Eine gefühlte Ewigkeit bissen sich die spielerisch klar überlegenen Pyrmonter am Hagenburger Abwehrbollwerk die Zähne aus. Der TSV igelte sich hinten ein und ließ so gut wie keine Torchancen zu, bis Torwart Daniel Beißner patzte, Nach einer Ecke ließ Beißner den Ball fallen. Direkt vor die Füße von Florian Büchler, der zum 1:0 (75.) abstaubte. Damit war der Bann gebrochen. Mit seinem Doppelpack sorgte der eingewechselte Nils Nehrig (79., 82.) für die Entscheidung.

VfL Bückeburg II – SSG Halvestorf 1:1 (0:1). Das 1:1 fühlte sich für Halvestorfs Spartenleiter Burkhard Büchler wie eine Niederlage an; „Das sind zwei verlorene Punkte, weil wir die klar bessere Mannschaft waren und auch die besseren Torchancen hatten“. Per Strafstoß brachte Julian Maaß die SSG in Führung. Marvin Stahlhut (62.) glich zum 1:1-Endstand aus. ro/aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt