weather-image
Fußball: Entdecker Richard Labitzke stolz auf DFB-Kapitän

„Arbnor ist ein Großer seines Jahrgangs“

GELSENKIRCHEN. Als er die Mannschaftsaufstellung der deutschen U16-Nationalmannschaft der beiden DFB-Auswahlspiele gegen Tschechien – 7:0 in Gotha und 3:1 in Nordhausen – gelesen hatte, konnte sich der Hamelner Richard Labitzke ganz entspannt zurücklehnen.

veröffentlicht am 22.11.2018 um 19:34 Uhr

Richard Labitzke dana
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Arbnor Aliu vom FC Schalke 04 war nicht nur im Aufgebot von Trainer Christian Wück, er durfte sogar die Kapitänsbinde tragen. Der Hamelner Senior hatte schon früh am Lawerweg in Tündern die fußballerischen Qualitäten des damals noch bei den D-Junioren kickenden Ballkünstlers entdeckt: „Ein Riesentalent, das habe ich ich sofort gesehen.“ Grund für Labitzke, die Karriere des jungen Hamelner mit kosovarischen Wurzeln, der als Sechsjähriger zuerst beim ESV Eintracht dem Leder nachjagte, bei Hannover 96 anzuläuten. „Eine Trainingseinheit reichte, schon war er dabei“, ist Labitzke heute noch stolz. Danach ging alles ganz schnell. Und im Sommer folgte dann der Wechsel zu den Schalker „Knappen“, wo er nun die Abwehr der U17-Junioren in der Bundesliga der B-Junioren zusammenhält. Und Nachwuchs-Coach Wück sofort positiv auffiel. Die Einladung zur Nationalmannschaft kam prompt. Gegen Tschechien war er übrigens der einzige Schalker, der im DFB-Aufgebot stand.

Für seinen langjährigen Hamelner Förderer, der immer noch beste Kontakte zu Arbnor und seinen inzwischen von Hameln nach Gelsenkirchen umgezogenen Eltern hat, eine tolle Entwicklung: „Arbnor ist ein Großer seines Jahrgangs.“ Aber Labitzke will auch dafür sorgen, dass sein Schützling am „Schalker Markt“ auf dem Teppich bleibt und nicht abhebt.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt