weather-image
28°
SSG beim 0:4 in Rinteln ohne Chance / Schimanski trifft nur die Latte

Appel schenkt Halvestorf drei ein

Fußball (kf). Einen rabenschwarzen Tag erwischten zum Saisonstart die Bezirksliga-Kicker der SSG Halvestorf. Mit einem 0:4 (0:3) wurden dem Landesliga-Absteiger vom SC Rinteln klar die Grenzen aufgezeigt. In den ersten 20 Minuten ließ Timo Möller zwei gute Chancen ungenutzt, dann dominierten nur noch die Rintelner.

veröffentlicht am 12.08.2012 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_5750399_sp664_1308_2sp.jpg

Matthias Appel (21., 37., 39.) schenkte den Halvestorfern einen lupenreinen Hattrick zum 0:3 ein. Vor allem mit den schnellen Kontern der Rintelner hatte Halvestorfs Abwehr in dieser Phase große Probleme. Im zweiten Spielabschnitt verwaltete die Heimmannschaft die Partie problemlos. Zwar wurde Matthias Günzel (64.) elfmeterreif gefoult, doch der Schiedsrichter verlegte den Tatort außerhalb des Strafraums.

Der Sport-Club beherrschte weiter das Spiel und setzte zwei Minuten vor dem Abpfiff mit dem 4:0 durch Hasani den Schlusspunkt. „Ich hatte das Gefühl, dass wir noch Stunden hätten spielen können um ein Tor zu schießen“, gab Halvestorfs Fußball-Obmann Burkhard Büchler nach dem Abpfiff zu. Richtig spannend wurde es vor dem Rintelner Tor nur einmal. In der 45. Minute, als Daniel Schimanski per Kopf die Torlatte traf.

SSG Halvestorf: Moniac – Bleil, Vorrat, Schimanski, Bierwirth (71. Göldner), Hau, Lehnhoff, Bach (57. Dreier), Möller (46. Fabrizius), Günzel, Meyer.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare