weather-image
23°

TuS Hessisch Oldendorf nach 0:2 noch 2:2 / Zoff in der 3. Halbzeit / Königsförde siegt 2:1

Anklam reißt Latferde aus allen Träumen

Fußball (ro/kf). Auch in der dritten Halbzeit war noch einmal richtig was los beim Gipfeltreffen der Leistungsklasse in Latferde. Nach dem denkwürdigen 2:2 (1:0) gegen den TuS Hessisch Oldendorf war bei einigen Akteuren der Blutdruck plötzlich in astronomische Höhen geschossen. „Das hatte mit Fußball nicht mehr viel zu tun“, konnten FC-Trainer Thomas Pernath und sein Pendant Tarik Oenelcin die aufgeheizten Gemüter aber schnell wieder abkühlen. Zuvor hatte der FC durch Tore von Marvin Schmidt (41.) und Benjamin Bohne (64.) bereits mit 2:0 geführt und wie der sichere Sieger ausgesehen.

veröffentlicht am 06.05.2012 um 20:31 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_5458534_sp308_0705_4sp.jpg

Dann jedoch überschlugen sich die Ereignisse. Erst flog Patrick Borchers (74.) mit Gelb-Rot vom Platz, dann riss Denis Anklam die Latferder mit zwei späten Treffern (90./90+4) noch aus allen Siegträumen. „Der Platzverweis war eine Frechheit. Der Schiedsrichter hat im zweiten Durchgang völlig den Überblick verloren“, nahm Pernath kein Blatt vor den Mund. Dennoch fährt er nun frohen Mutes zum nächsten Topspiel zum SSV Königsförde.

Die Königsförder verkürzten den Rückstand zum FC Latferde mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg bei Inter Holzhausen. Das 1:0 durch Tugay Kirikci (11.) glich Kay Reinhold Sekunden vor der Halbzeit aus. Timmy Köppchen (53.) sorgte für die Entscheidung. Im Nachbar-Duell trennten sich der TB Hilligsfeld und die SG Flegessen 2:2 (0:1). Torben Sielaff (11., 64.) schoss die Flegesser zweimal in Führung. Ole Obermann (49.) und Sascha Bothe (66.) glichen für TB aus. Bei Flegessen wird Spartenleiter Karsten Gelhaar in der neuen Saison Trainer Uwe Kuessner ablösen. Der TSV Nettelrede unterlag BW Salzhemmendorf mit 1:4. Zschoch (9./70.), Piening (56. Elfmeter) und Kahle (60.) trafen beim Sieger, Yilmaz (19. Elfmeter) für den TSV. Ein Comeback mit Tücken im Nettelreder Tor feierte der bereits 61-jährige Helmut Flemes. Er sah wegen Meckerns (61.) Rot.

Dicke Luft vor dem TuS-Tor: Latferdes Torschütze Marvin Schmidt versucht die Mauer zu überlisten.

Foto: mb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?