weather-image
15°
×

Hamelner A-Jugend 1965 in Stoke-on-Trent zu Gast / Englische Legende spielte noch mit 50 Jahren in der 1. Liga

Als die Preußen Dribbelkünstler Stan Matthews trafen

Fußball. Die alten Hasen unter den Fußballern kennen sicherlich noch den berühmten Trick: Links antäuschen, rechts vorbeigehen und umgekehrt. Diesen Trick beherrschte keiner so perfekt wie Stanley Matthews.

veröffentlicht am 19.04.2011 um 15:12 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:21 Uhr

Autor:

Fußball. Die alten Hasen unter den Fußballern kennen sicherlich noch den berühmten Trick: Links antäuschen, rechts vorbeigehen und umgekehrt. Diesen Trick beherrschte keiner so perfekt wie Stanley Matthews. Ihm am nächsten kam sicherlich noch die Schalker Sturmlegende Reinhard „Stan“ Libuda. Der Ball klebte dabei förmlich an seinem Fuß und mit unglaublicher Geschwindigkeit ließ Matthews seine verdutzten Gegenspieler reihenweise stehen. Mit fairen Mitteln war der Rechtsaußen, der für Stoke City und den FC Blackpool auf Torjagd ging, nicht zu stoppen. Matthews, im Jahre 2000 auf der Insel verstorben, gilt noch heute als einer der besten englischen Spieler überhaupt und ist der einzige Sportler, der 1957 noch während seiner aktiven Laufbahn geadelt wurde. Ein Jahr zuvor wurde er als „Europas Fußballer des Jahres“ ausgezeichnet. Als „lebende Legende“ gefeiert, dauerte seine Karriere 35 Jahre lang, ehe er im Alter von 50 Jahren sein letztes Pflichtspiel bestritt. Trotz seines hohen Alters übte der Mann mit der Rückennummer sieben einen hohen Einfluss auf die Mannschaft aus.

Von seinen Gegenspielern wurde er stets geachtet und ihm wurde großer Respekt gezollt, denn der überaus faire und große Sportsmann wurde während seiner gesamten Karriere nie vom Platz gestellt oder verwarnt. Das Privileg, den englischen Ausnahmefußballer einmal persönlich zu treffen, hatte vor 46 Jahren die damalige A-Jugend von Preußen Hameln 07.

 

Mehr lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige