weather-image
15°
×

Alles klar – Rukavina macht’s

Fußball (aro). Es war still geworden um Milan Rukavina. 20 Monate und ein paar Tagen dauerte die Auszeit, die sich Rukavina gönnte, nachdem er Ende Februar 2011 beim damaligen Landesligisten SSG Halvestorf wegen chronischer Erfolglosigkeit als Trainer entlassen wurde. Jetzt ist der 42-jährige Kroate wieder da.

veröffentlicht am 06.11.2012 um 16:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

Rukavina, der 2007 den FC Springe als Spielertrainer zum Bezirkspokal führte, wird ausgerechnet bei dessem Erzrivaten FC Eldagsen Nachfolger von Oliver Geide, der nach der Entlassung von Karsten Bürst die Schwarz-Gelben als Interimscoach übernommen hatte und in den vergangenen fünf Bezirkliga-Partien 13 von 15 möglichen Punkte holte. Für Rukavina, der sein Debüt als FCE-Coach am Samstag (14 Uhr) gegen Germania Hagen gibt, ist das Engagement in Eldagsen eine neue Chance. „Es ging schneller, als ich dachte. Ich hatte gar nicht geplant, einen Trainerjob zu übernehmen. Aber ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagt Rukavina, der absoluter Wunschkandidat ist sowohl vonseiten des Vereinsvorstandes als auch von der Mannschaft. Und weil Rukavina das Gefühl hatte, „dass sie mich unbedingt als Trainer haben wollen“, fiel ihm die Entscheidung leicht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige