weather-image
14°
×

SC Diedersen kegelt Wedemark vom Platz

Alle Neune!

Hameln-Pyrmont. „Schade, unsere starke Leistung in der zweiten Halbzeit wurde nicht belohnt. Ein Punkt wäre verdient gewesen“, lautete das Fazit von Sabine Thimm nach der 1:2 (0:2)-Niederlage der Hastenbecker Fußball-Frauen beim Oberliga-Spitzenreiter Sparta Göttingen. Die Teammanagerin ist sicher: „Wenn wir so weiter spielen, werden wir auch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen.“ Hastenbeck lag zur Pause zwar durch Tore von Sara Schmidt-Laninghoff (8.) und Jennifer Rust (23.) mit 0:2 zurück, steigerte sich im zweiten Spielabschnitt aber gewaltig. Doch mehr als der 1:2-Anschlusstreffer durch Yvonne Harms (49.) sprang nicht mehr heraus. Zweimal scheiterte Daniela Schliebe aus aussichtsreicher Position und einmal vergab auch Yvonne Harms.

veröffentlicht am 07.04.2013 um 19:52 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

In der Landesliga wird die Luft für Inter Holzhausen nach der 15. Saisonniederlage immer dünner. Beim 1:4 in Sulingen gelang Nathalie Schmiedes-kamp erst mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer. Zuvor hatten Tasto (31.) Obst (58./81.) und Schulz (65.) schon für klare Verhältnisse gesorgt. Alle Neune hieß es beim SC Diedersen, der mit 9:1 (7:1) in Wedemark gewann. Herausragend spielten die vierfache Torschützin Sabrina Paech (3./8./ 44./45.) und Jana Runge (2.), die Wedemarks Torschützin Filiz Koc (13.) gut im Griff hatte. Auch Annika Mende (39./52.), Sonja Debicki (37.) und Denise Freudenberg (70.) trafen. Eintracht Hameln unterlag trotz einer starken Claudia Bubat mit 1:3 bei Friesen Lembruch und rutschte damit auf einen Abstiegsplatz. Nur Annika Bothe (56.) traf für die Elf von Trainer Sven Brostedt. kf/ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige