weather-image
13°
Gruppe C: Umaxx, Kendrion Magneta, Vorwerk, Honig-Baustoffe und Kötter

Afrikanische Taktik & Madrid-Helden

Am Wochenende steht er im Handball-Tor des Oberligisten VfL Hameln. Doch nicht nur in der Halle ist Frank Rosenthal am Ball. Gemeinsam mit Ole Obermann, der für den TB Hilligsfeld kickt, bildet er das Spielertrainer-Gespann der Firmen-Fußballer von Kendrion Magneta. „Unsere Taktik ähnelt sehr der Taktik der afrikanischen Teams - sehr laufintensiv“, schmunzelt Rosenthal, der die Historie seines Teams wie folgt skizziert: „Kurz und geschichtslos. Aber wir schreiben unsere Geschichte noch!“

veröffentlicht am 20.06.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6396215_sp928_0706.jpg

Von Kreisliga-Meister MTSV Aerzen sind für das Unternehmen aus Groß Berkel Sebastian Specht und Dominic Meyer mit von der Partie. Carsten Tegt, Holger Druffel, Michael Opitz, Manfred Ortmann, Jannis Ricke, Manuel Sievers, Jan-Malte Opitz und Betreuer Frank Solibieda komplettieren die Riege. Wer die Tore macht, verrät Rosenthal indes nicht: „Es sind alle Spieler für ein Tor gut - oder auch nicht.“

Gut aufgestellt sind auch die Vorwerk-Fußballer, die im September zur internationalen Hallenmeisterschaft des Vorwerk-Konzerns nach Madrid reisten. „Neben der einmaligen Erfahrung eines solchen Futsal-Turniers ist am Ende der zweite Platz von 16 Teams herausgesprungen. Und mit Andi Wollenberg haben wir sogar den besten Torschützen gestellt“, erinnert sich Teamsprecher Ingo Büthe gern an das Highlight zurück. Beim AWesA-Masters schicken die Hamelner unter anderem „Edeltechniker“ (Tunc Kudesci/TSG Emmerthal, Haci Özcan/vereinslos), „Abwehrgötter“ Yagiz Arslan (SV Lachem), Jan Beye (TSV Grohnde), „Torjäger“ Jens Riemenschneider (SSV Königsförde), Daniel Cebula (SG Hameln 74) und „Allzweckwaffen“ (Andi Wollenberg/ TSV Grohnde, Ingo Büthe/ TSV Groß Berkel) ins Rennen. „Dienstältester“ ist Wolfgang Riemenschneider (Altherren SG Klein Berkel/ Königsförde), Trainer Marijan Gracan. Neben dem von Christian Kolb (TuS Rohden) gecoachten Turnier-Neuling Honig-Baustoffe sind zwei Hannoveraner Teams in Gruppe C gelost worden.

Während umaxx im letzten Jahr bereits in die Finalrunde einzog, ist die BSG KÖTTER zum ersten Mal in Latferde dabei. „Der Betriebssport dient bei uns als Ausgleich zum Arbeitsalltag und folgt im Schwerpunkt nicht nur dem Wettkampfcharakter, sondern soll auch den Zusammenhalt und Teamgeist stärken“, verrät Security-Einsatzleiter Dirk Kösel.

270_008_6396231_sp967_0706.jpg
  • Wechselt vom Handball- ins Fußball-Tor: Frank Rosenthal.
270_008_6396254_sp934_0706.jpg
  • Löst das Unmaxx-Team auch diesmal wieder das Endrundenticket?

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare