weather-image
21°

Machtwechsel an der Kreisliga-Spitze / Edeler führt Wallensen zum 4:1

Aerzen patzt und Lachem lacht

Fußball (ro/kf). Machtwechsel in der Kreisliga. Mit einem 4:0 (1:0)-Erfolg über Aufsteiger FC Latferde stürmte der SV Lachem erstmals nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder an die Tabellenspitze in der Kreisliga. Egcon Popoci (20.), Hendrik Hochmann (71.), Enver Dragusha (77.) und Markus Herrmann (87.) machten den fünften Saisonsieg der Biester-Elf perfekt. Lachem profitierte dabei von einem mageren 1:1 der Aerzener in Afferde.

veröffentlicht am 09.09.2012 um 21:11 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5811452_sp275_1009_4sp.jpg

Emmerthal – Hastenbeck 4:0 (0:0). Eine Stunde tat sich Vizemeister TSG gegen Hastenbecks kompakten Abwehrriegel schwer, erst nach dem 1:0 durch Marven Manser (55.) bekam die Mannschaft von Trainer Roddy Quartey das Spiel besser in den Griff. Daniel Magaschütz (72.-Foulelfmeter), Michael Jermakowicz (79.) und Cayan Altuntas (90.) hielten den fünften Saisonsieg fest.

Grohnde – Hessisch Oldendorf 0:5 (0:1). Der TuS nutzte seine Chancen eiskalt und gewann auch in der Höhe verdient. Vor allem der quirlige Bujamin Kiki (38./58./89.) gab der TSV-Abwehr viele Rätsel auf. Außerden waren noch Dennis Anklam (69.) und Latif Kiki erfolgreich. Pech für Grohnde, dass Wollenberg (50.) beim Stand von 0:1 einen Elfmeter neben das Tor schoss. „Nach dem 0:2 war bei uns dann die Luft raus“, stellte TSV-Sprecher Michael Klimasch fest. TuS-Coach Tarik Oenelcin lobte noch die Leistung von Torhüter Frederick Quindt.

Börry – Bisperode 0:10 (0:4). Börrys Trainer Dirk Brockmann fiel nach der Heimpleite nicht viel ein. „Meine Jungs waren einfach platt“, stellte er nach der zweistelligen Pleite fest. Die 1:4-Niederlage vom Freitagabend in Hessisch Oldendorf hatten die SC-Kicker noch in den Beinen. Deshalb wurde gegen Bisperode das Feld ohne Gegenwehr geräumt. Torschützen waren Sascha Weiner (4), Daniel Krikunenko (2), Peter Kaminski, Markus Nickel, Abbas Jaber und Jannik Denker.

Hemeringen – Eimbeckhausen 3:2 (2:0). Der Sieg der Hemeringer stand in der zweiten Halbzeit zwar auf der Kippe, doch am Ende einer kampfbetonten Begegnung waren die drei Punkte, die Nico Vogler mit dem 3:2 zwei Minuten vor dem Abpfiff rettete, nicht unverdient. Nach dem 2:0, für das Philipp Nulle (28.) und Karsten Wienecke (41.) sorgten, glichen Dominik Trotz (59.) und Matthias Thiele (73.) für Eimbeckhausen aus.

Wallensen – Marienau 4:1 (2:0). Der Sieg der Wallenser im Ostkreis-Derby fiel zwar deutlich aus, doch spielerisch hatte die Partie kaum Glanzlichter zu bieten. WTW-Pressesprecher Thomas Schütte brachte es nach dem Abpfiff auf den Punkt: „Ein Pferd springt eben nicht höher, als es muss.“ Dreifacher Torschütze war Benjamin Edeler (28., 65., 80.), dazu traf Marcel Lemke (32.) für den WTW. Yavus Bulut (46.) erzielte den SSG-Treffer.

Rohden – Tündern II 1:1 (0:0). Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. So auch beim TuS Rohden, dem die erste Punkteteilung der Saison gelang. Tim Meyer (49.) brachte die Rohdener in Führung. Doch die hielt nicht lange, denn in der 77. Minute gelang Kai Vahlpagel der Ausgleich für die Tünderaner.

Afferde – Aerzen 1:1 (1:0). Mehr als eine Stunde träumten die Eintracht-Kicker von der großen Überraschung. Doch die 1:0-Führung von Samir Bayrami hielt nur bis zur 65. Minute. Da gelang Patrick Hoppe Aerzens Ausgleich und eine schmeichelhaften Punkteteilung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?