weather-image
×

Noch acht Punkte fehlen für neue Saisonbestmarke / Wiebes Feuerprobe beim Derby in Wallensen

Aerzen auf Rekordjagd

Bezirk Hannover. Am Veilchenberg regiert das blühende Fußball-Leben. In der Bezirksliga spielt der MTSV Aerzen eine überragende Saison und hat sich mit 28 Punkten in der Spitzengruppe etabliert. Und beim Tabellenzweiten ist noch mehr drin. Schon am Sonntag (15 Uhr) kann die Elf von Trainer Uwe Filla ihr Konto auf 31 Punkte erhöhen, wenn die Aufgabe gegen Schlusslicht Deinsen gemeistert werden sollte. Und dann würden eigentlich nur noch sechs Zähler fehlen, um einen neuen Vereinsrekord in der Bezirksliga aufzustellen. Aber das dürfte locker zu schaffen sein. Zum Vergleich: In der Vorsaison landete Aerzen mit 36 Punkten am Ende auf Platz zehn. „Wir bleiben auf dem Teppich und dürfen Deinsen auf keinen Fall unterschätzen“, hält Sprecher Karsten Hoppe aber lieber den Ball flach und fordert absolute Konzentration. Max Dobisha und Jovien Meyer sind wieder dabei, dafür fehlen weiterhin Bastian Kuska und Sebastian Specht.

veröffentlicht am 07.11.2014 um 15:38 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

WTW Wallensen – SSG Halvestorf (So. 14 Uhr). Und schon wieder ein Kreisderby. Zeit vor allem für den WTW, seine äußerst magere Bilanz im vierten Versuch endlich aufzupolieren. Während die Gluba-Elf gegen die heimische Konkurrenz schon dreimal leer ausging, konnte Halvestorf wenigstens in Bisperode triumphieren. „Wir müssen weiter unsere Fehler minimieren, dann werden wir auch punkten“, glaubt WTW-Sprecher Thomas Schütte. Bei der SSG steht Interimscoach Arthur Wiebe als Nachfolger von Thilo Klotz vor seiner Feuerprobe. Schafft er die Wende? Spartenleiter Burkhard Büchler weiß jedenfalls, wie es klappen könnte: „Verlieren verboten.“

SV Lachem – VfL Nordstemmen (So., 14 Uhr). Bis auf den gesperrten Muhammet Sen und den verletzten Andreas Helmel kann Trainer Tarik Önelcin im Duell der Aufsteiger seine beste Formation ins Rennen schicken. Die soll erneut ihre Heimstärke (12 Punkte in sieben Spielen) unter Beweis stellen und sich mit dem erhofften Dreier weiter ins gesicherte Mittelfeld vorarbeiten.

Schliekum – TSV Bisperode (So., 14 Uhr). Es gibt Aufgaben, die sind sicherlich leichter zu lösen. Trotzdem reist der TSV mit Zuversicht zum Spitzenreiter. „Wir wollen etwas Zählbares mitbringen. Meiner Meinung nach können wir in dieser Staffel gegen jede Mannschaft punkten“, rechnet sich Bisperodes Team-Manager Thilo Becker etwas aus. Marcel Mietzner kehrt in den Kader zurück. Verletzt fehlen Dominik Fecho, Dustin Anders und Maximilian Becker. Bangen muss Trainer Werner Brennecke noch um den Einsatz von Hannes Köhler und Brian Niebisch. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt