weather-image
28°
Rohdens Coach Matthias nach Heimpleite bedient / Emmerthal gewinnt 3:1 gegen Grohnde

8:0! TSV Bisperode stürmt auf Platz eins

Fußball (aro/kf). Erster Tabellenführer der neuen Kreisliga-Saison ist der TSV Bisperode, der auch ohne Trainer Werner Brennecke (Urlaub) dem TuS Rohden keine Chance ließ. Die 0:8-Heimpleite, die Markus Nickel (3), Sascha Weiner (2), Jannik Denker, Daniel Krikunenko und Peter Kaminski besiegelten, musste Rohdens neuer Coach Dirk Matthias erst einmal verdauen.

veröffentlicht am 09.08.2012 um 22:09 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_5738808_sp545_1008_3sp.jpg

Mit einem knappen 3:2-Heimsieg musste WTW Wallensen gegen den SC Börry zufrieden sein. „Bei uns war noch Sand im Getriebe“, sagte WTW-Sprecher Thomas Schütte. Benjamin Edeler (2) und Marcel Vönöky trafen für WTW, André Brockmann und Daniel Schaper für Börry. Mit 3:1 (0:0) entschied die TSG Emmerthal durch die Treffer von Cayan Altuntas (2) und Daniel Magaschütz (Strafstoß) das Gemeindederby gegen den TSV Grohnde für sich. „In der ersten Hälfte haben wir uns schwergetan“, sagte TSG-Kapitän Murat Bendes. Christopher Thomas erzielte zwischenzeitlich den Ausgleichstreffer zum 1:1.

Einen „dreckigen“ 1:0-Heimsieg gegen den MTSV Aerzen feierte Tünderns Reserve, die mit zahlreichen Landesligakickern aufgerüstet wurde. Das Tor des Tages erzielte laut Coach Steffen Hüsing Lukas Kramer bereits in der 2. Minute und nicht Robin Tegtmeyer, der im Spielberichtsbogen als Torschütze genannt wurde. In der zweiten Halbzeit machte Aerzen mächtig Druck, doch Tünderns kompakte Abwehrreihe war einfach nicht zu knacken.

Der SV Lachem schickte Eintracht Afferde mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage auf die Heimreise. Eintracht-Trainer Axel Marahrens ärgerte sich erst über ein nicht gegebenes Tor von Philipp Thiemer, dann schockte ihn Hendrik Hochmann (64.), der mit einem Sonntagsschuss zum 1:0 traf. Vier Minuten später nutzte Baris Demirkaya einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:0-Endstand.

Die SSG Marienau führte gegen den FC Latferde 80 bis zur letzten Minute mit 2:1, dann gelang Benjamin Bohne der glückliche Ausgleich. Alexander Liebegott hatte den Aufsteiger von der Weser nach einer Viertelstunde in Führung gebracht. Nach den Treffern von Kay Schwark und Marcel Baenisch sah die SSG, die weitere gute Möglichkeiten ungenutzt ließ, schon wie der Sieger aus. „Ein ärgerliches Unentschieden“ war es am Ende für SSG-Coach Stephan Schröer.

Der erste Spieltag wird heute (19 Uhr) mit dem Stadtduell zwischen VfB Hemeringen und TuS Hessisch Oldendorf abgeschlossen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare