weather-image
×

3:6-Pleite für Pyrmont: Rot für Dörries der Knackpunkt

In der Fußball-Landesliga kassierte die SpVgg. Bad Pyrmont nach einer 2:0-Halbzeitführung noch eine deftige 3:6-Pleite in Bückeburg. Für Pyrmonts Coach Christopher Loges war die umstrittene Rote Karte für Tom Dörries der Knackpunkt.

veröffentlicht am 21.11.2021 um 16:15 Uhr

BÜCKEBURG. In der Fußball-Landesliga kassierte die SpVgg. Bad Pyrmont nach einer 2:0-Halbzeitführung durch die Tore von Lenard Gallapeni (21.) und Emil Nasufovski (32.) noch eine deftige 3:6-Pleite in Bückeburg. Der Knackpunkt war laut Pyrmonts Coach Christopher Loges die Rote Karte für Tom Dörries (40.) wegen grobes Foulspiels, die seiner Meinung nach keine war. „Rot war zu hart. Leider hat uns die Unterzahl aus dem Konzept geworfen.“ Nur 120 Sekunden nach Wiederanpfiff köpfte Marcel Buchholz einen Freistoß zum 1:2 (47.) in die Maschen, ehe Alexander Bremer einen Strafstoß zum 2:2 (52.) verwandelte. Der Elfmeter war für Loges ebenso umstritten „wie der Platzverweis“. Zwar ging seine Elf durch Benedikt Hagemann noch einmal mit 3:2 (61.) in Führung, aber danach nahm das Unheil seinen Lauf. Zunächst glich Bremer zum 3:3 aus (69.), ehe Niko Werner und erneut Bremer (75./88.) die 3:6-Pleite der Pyrmonter endgültig besiegelten. „Ich mache den Jungs keinen Vorwurf. Sie haben gekämpft und alles gegeben“, so Loges. Die Niederlage sei am Ende zu hoch ausgefallen.


SpVgg. Bad Pyrmont: A. Deppe, D. Kestic, Stuckenberg, A. Kestic (80. Ejikeme), Dörries, Gündüz, Nasufovski, Hagemann, Barnert, Gallapeni, Günther. aro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige