weather-image
10°
×

Fußball-Bezirksliga: Motzner-Elf weiter ungeschlagener Tabellenführer

3:0 gegen Lachem: Tündern nicht zu stoppen

veröffentlicht am 08.10.2016 um 19:29 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:23 Uhr

HSC BW Tündern – SV Lachem 3:0 (3:0). Wer soll die „Schwalben“ stoppen? Auch dem Tabellenzweiten und bis dato ungeschlagenen SV Lachem gelang es nicht, den Lauf der Tünderaner zu unterbrechen. Die Motzner-Elf marschiert damit weiter Richtung Herbstmeisterschaft. Bereits in der siebten Minute gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Den Gästen aus Lachem gelang es nicht, den Ball nach einem Getümmel aus dem Strafraum zu schlagen. Lukas Kramer ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte sein Team somit früh auf die Siegerstraße. Wenige Minuten später versuchte Lachems Dominik Glaubitz sein Glück aus der zweiten Reihe. Sein Schuss aus gut 20 Metern klatschte aber nur an den Pfosten. In der 21. Spielminute nutzte Robin Tegtmeyer eine schöne Vorlage von Sturmpartner Lukas Kramer eiskalt aus und traf zum 2:0. 120 Sekunden später musste die Motzner-Elf dann noch einmal tief durchatmen. Kolja Kowalski musste nach einem Versuch von Dennis Anklam sein ganzes Können unter Beweis stellen, um den Anschlusstreffer der Gäste zu verhindern.

Knappe fünf Minuten vor dem Seitenwechsel sorgte Lukas Kramer auf der Gegenseite nach einem Fehlpass von Lachems Keeper Artur Wesner für eine beruhigende Halbzeitführung. „Das ging auch so in Ordnung. Wir waren eiskalt vorm Tor und haben verdient geführt“, berichtete Tünderns Sprecher Karsten Leonhart. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel dann ein wenig und die zahlreichen Zuschauer kamen nicht mehr ganz auf ihre Kosten. „Lachem hat uns wenig Möglichkeiten geboten, vors Tor zu kommen. Die haben das hinten schon gut gemacht. Wir haben dann auch ein wenig das Tempo rausgenommen und den Sieg über die Bühne gebracht“, berichtete Leonhart weiter. Die Önelcin-Elf kam vereinzelt noch nach langen Bällen in die gegnerische Hälfte. Torchancen resultierten daraus aber nicht mehr. Am Ende durften sich Piontek & Co. über einen nie gefährdeten 3:0-Sieg freuen und stehen nun mit drei Punkten Vorsprung vor Lachem an der Tabellenspitze. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Jannik Hilker hat Egcon Musliji heute fast komplett ausgeschaltet und ein starkes Spiel gezeigt“, lobte „Leo“ und sprach seinen Herren ansonsten eine geschlossene Mannschaftsleistung aus.

HSC BW Tündern: Kowalski, Kießig, Hilker, Forche, Hackl (74. Fischer), Kramer, Aydin (56. Tim Niclas Schumachers), Marc-Robin Schumachers, Piontek, Tegtmeyer, Gurgel.

SV Lachem: Wesner, Mustafa (46. Alco) , Öner, Anklam. Aslan, Musliji (87. Berjawi), Glaubitz, Ulus, Avci, Elias, Helmel (46. Karayilan).

Tore: 1:0 Lukas Kramer (7.), 2:0 Robin Tegtmeyer (21.), 3:0 Kramer (39.).

BW Tündern - SV Lachem

29 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige