weather-image
23°

SG 74 nach 6:0 zurück an der Spitze / Aerzen auf der Lauer

3:0 gegen Börry – Afferde stürmt aus der Talsohle

Fußball (ro/kf). Zurück an der Spitze – die SG Hameln 74 schoss sich mit einem 6:0-Sieg beim TuS Rohden wieder auf Platz eins der Kreisliga. Die rote Laterne trägt jetzt der VfB Hemeringen.

veröffentlicht am 14.08.2011 um 19:13 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_4708525_sp303_1508_5sp.jpg

Rohden – SG Hameln 74 0:6 (0:2). Der TuS hatte sich zwar viel vorgenommen, doch schon nach acht Minuten war das Thema durch die Treffer von Balk (2.) und Walz (8.) erledigt. Nach dem Wechsel machte der Titelfavorit aus Hameln weiter Druck und kam durch Schröder (51.), Schulz (54.), Alco (67.) und den eingewechselten König (76.) zum ungefährdeten dritten Saisonsieg und holte sich damit auch die Tabellenspitze von der TSG Emmerthal zurück.. „Das war schon oberste Kreisliga-Kategorie“, musste TuS-Trainer Wienecke feststellen. Balk beim Sieger und Rohdens Smolka stachen in dieser Partie heraus.

Aerzen – Wallensen 4:0 (1:0). Dritter Sieg für den MTSV. Nur vor dem Wechsel tat sich der starke Aufsteiger schwer und ging durch Reuke (45.) glücklich in Führung. Danach wurde Aerzen allerdings spielbestimmend und machte durch Patrick Hoppe (73./88. Elfmeter) und abermals Reuke (86.) den Sack endgültig zu.

Afferde – Börry 3:0 (1:0). Recht engagiert landete die Eintracht den ersten Saisonsieg. Stefan Siekmann, der den erkrankten Trainer Thomas Piepho vertrat, war zufrieden: „Wir haben uns heute als Team präsentiert und verdient gewonnen.“ In einer chancenarmen Partie brachte Uzun (17.), der in der 70. Minute Gelb-Rot sah, die Eintracht in Führung. Burke (59.) und Nickel (69.) erhöhten nach der Pause.

Vorsicht Hintermann: Der Hemeringer Dominik Krämer (li.) beim Kopfballduell mit Lachems Torschützen Florian Specht. Foto: nls

Tündern II – Hastenbeck 3:2 (2:0). Michael Bloß (11.), der noch einen Elfmeter (20.) verschoss, sowie der stark auftrumpfende Christoph Runne (40./60.) sorgten für die Glanzlichter beim HSC II. Wernitz (50.) und Oztürk per Foulelfmeter) in der Nachspielzeit waren für die Gäste aus Hastenbeck erfolgreich. Eine gute Note bei Tündern gab es noch für Vorpahl.

Bisperode – Marienau 2:2 (2:1). Gerechte Punkteteilung im Ostkreisderby. Das zerfahrene und von vielen Nickeligkeiten geprägte Spiel hatte keinen Sieger verdient. Für Bisperode waren Wagner (20.) und Krikunenko (44.) erfolgreich Marienau ging durch A. Ibrahim (3.) in Führung, Patrick Giger (52.) rettete dem SSV im Derby einen verdienten Zähler.

Klein Berkel – Grohnde 0:4 (0:1). Obwohl Grohnde seit der 35. Minute nach den Platzverweisen für Sevinc und Enver Dragusha in Unterzahl agierte, reichte es für Klein Berkel trotzdem nicht zum ersten Sieg. Die Gäste waren cleverer und konterten den Bezirksliga-Absteiger eiskalt aus. Für die Filla-Elf zählten am Ende die Treffer von Sevinc (7.), Opitz (49.), Welz (53.) und Matthewes (78.).

Hemeringen – Lachem 0:5. Im Nachbarschaftsduell ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Fenske nichts anbrennen. Florian Specht traf im Dreierpack, dazu komplettierten Dominik Glaubitz und Agostino di Sapia Lachems Torschützenliste.

Mit voller Wucht durch die Mitte: Sebastian Mour von Eintracht Afferde versucht sich gegen Thomas Gerlach (links) und Michael Schaper vom SC Börry zu behaupten.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?