weather-image
15°
×

1:1 – Pyrmont entführt Punkt aus Evesen

Nur fünf Tage nach der deftigen 1:5-Heimpleite gegen den VfR Evesen ist der SpVgg. Bad Pyrmont im Rückspiel der Fußball-Landesliga die Revanche zum Teil geglückt: Die Elf von Christopher Loges holte beim 1:1 in Evesen zumindest einen Punkt.

veröffentlicht am 10.10.2021 um 18:25 Uhr

VfR Evesen – SpVgg. Bad Pyrmont 1:1 (1:1).

Nur fünf Tage nach der bitteren 1:5-Heimpleite gegen den VfR Evesen erhielten die Männer um Trainer Christopher Loges heute im Rückspiel auf des Gegners Platz bereits die Chance auf Wiedergutmachung und nutzten diese zu einem wichtigen Punktgewinn: 1:1 lautete das Endresultat am Eveser Sportfeld. „Wir sind ganz anders auf den Platz gekommen als am Dienstag. Wir waren sortiert, haben unsere Formation gehalten und das Spiel gut eng gemacht“, zeigte sich Loges im Anschluss an die Begegnung zufrieden. Tatsächlich setzte seine Mannschaft die Vorgaben an diesem Nachmittag erheblich besser um als noch im Laufe der Woche. Bereits nach wenigen Minuten war es Lenard Gallapeni, der eine Flanke von der rechten Angriffsseite abgeklärt verwertete und zur frühen Führung einnetzte (8.). Es dauerte jedoch nicht lange, bis die mit mehr Ballbesitz ausgestatteten Hausherren den Spielstand egalisierten und durch Niko Kleiber zum Ausgleich kamen (15.).

„Evesen war zwar feldüberlegen, aber wir haben gut gestanden und wenig zugelassen. In der 15. Minute haben wir leider diesen einen Fehler gemacht, der zum 1:1 geführt hat“, berichtete Christopher Loges. Bis zum Seitenwechsel ereignete sich nichts Zählbares, im Anschluss betraten die Kurstädter den Platz mit der Vorgabe, weiterhin eng am Gegner zu sein. Dies gelang weiterhin, sodass die noch immer feldüberlegenen Gastgeber in Durchgang zwei nicht zu weiteren hundertprozentigen Torchancen kamen. Auf Seiten der Spielvereinigung hätten Lenard Gallapeni, der den Ball neben den Kasten setzte und Emil Nasufovski, der freistehend am gegnerischen Torwart Christian Förster scheiterte, sogar noch Gelegenheiten, um die Revanche für die Hinspielniederlage perfekt zu machen und mit drei Punkten zu krönen – letztlich blieb es jedoch beim Remis. „Wir haben es heute mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut gemacht. Alle haben sich reingehauen und das gezeigt, was am Dienstag noch gefehlt hat“, zeigte sich Loges zufrieden und hatte sogar noch ein Sonderlob parat: „Insbesondere Dino Kestic war heute stark. Er hat in der zweiten Halbzeit angeschlagen gespielt und sich weiter in jeden Ball reingeschmissen.“

SpVgg. Bad Pyrmont: Deppe, Dino Kestic, Stuckenberg, Alen Kestic, Dörries (83. Ejikeme), Pape, Barnert, Silas Kücking (75. Mbauzulu), Gallapeni, Nasufovski, Simon Kücking.

Tore: 1:0 Lenard Gallapeni (8.), 1:1 Niko Kleiber (15.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige