weather-image
23°
×

1:0 - Urich lässt Tündern jubeln

Drakenburg. Die rund 100 Kilometer lange Reise nach Drakenburg hat sich für den Landesligisten HSC Blau-Weiß Tündern gelohnt. Die Schwalben wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und kegelten mit 1:0 (1:0) den TuS Drakenburg aus dem Bezirkspokal.

veröffentlicht am 26.08.2014 um 21:02 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Drakenburg. Die rund 100 Kilometer lange Reise nach Drakenburg hat sich für den Landesligisten HSC Blau-Weiß Tündern gelohnt. Die Schwalben wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und kegelten mit 1:0 (1:0) den TuS Drakenburg aus dem Bezirkspokal. „Aber das war ein dreckiger Arbeitssieg“, brachte es Teamsprecher Karsten Leonhart auf den Punkt. Das Tor des Tages erzielte Edward Urich (16./Foto: nls/Archiv). „Das war ein super Tor – ein Volleyschuss in den Winkel“, so Leonhart. Es war allerdings auch die erste und einzige Chance in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel machte Drakenburg mächtig Druck, aber der Ausgleichstreffer fiel nicht mehr. Auf wen Tündern in der 4. Pokalrunde (9. September) trifft, steht noch nicht fest. Vielleicht gibt es ja ein Derby gegen die SG 74 oder Bisperode, die beide ein Freilos hatten. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige