weather-image
×

Einseitige Partie vor 500 Zuschauern

0:3 gegen Boffzen! Bisperodes Traum ist wohl geplatzt

Fußball (aro). Erst war der Titel in der Kreisliga futsch, dann folgte das bittere Aus im Kreispokal-Halbfinale. Und nach der 0:3-Pleite im ersten Relegationsspiel gegen den FC 80 Boffzen ist für die Kreisligakicker des TSV Bisperode nun wohl auch der Traum vom Aufstieg in die Bezirksliga geplatzt.

veröffentlicht am 07.06.2011 um 22:02 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

Fußball (aro). Erst war der Titel in der Kreisliga futsch, dann folgte das bittere Aus im Kreispokal-Halbfinale. Und nach der 0:3-Pleite im ersten Relegationsspiel gegen den FC 80 Boffzen ist für die Kreisligakicker des TSV Bisperode nun wohl auch der Traum vom Aufstieg in die Bezirksliga geplatzt. Dementsprechend groß war die Enttäuschung. „Wir haben wie ein Kaninchen vor der Schlange gestanden“, sagte Bisperodes Coach Markus Schwarz nach der einseitigen Partie. Denn Boffzen war im Duell der Kreisliga-Vizemeister so klar überlegen, dass sich die Bisperoder am Ende bei ihrem überragenden Keeper Heiko Schröer bedanken konnten, dass sich die Niederlage in Grenzen hielt. Mit seinen Glanzparaden verhinderte Schröer Schlimmeres.

„Der Gegner hat uns heute klar die Grenzen aufgezeigt“, musste Schwarz neidlos anerkennen. Vor über 500 Zuschauern gab Boffzen im Pappelsstadion von der ersten Minute an den Ton an. Während die Elf von Andrej Weibert Torchancen in Hülle und Fülle hatte, war in der ersten Hälfte von Bisperode im Angriff nicht viel zu sehen.

Das erste Gegentor war nur eine Frage der Zeit. Schon vor dem 0:1 (55.) durch FC-Kapitän Marec Wenzel traf Boffzen zweimal den Pfosten: erst Arne Christoph, dann René Wenzel. Einen weiteren Wenzel-Schuss lenkte Schröer über die Latte. Es folgten Chancen im Minutentakt. In den Schlussminuten besiegelten René Wenzel (86.) und Arne Christoph (89.) die 0:3-Niederlage des TSV, der laut Schwarz jetzt für die Kreisliga planen kann: „Das Thema Aufstieg hat sich erledigt.“

TSV Bisperode: Heiko Schröer – Manuel Ungermann, Daniel Ehrchen, Thomas Hänel, Mathias Stenke, Yannik Wagner, Daniel Ivicic (65. Jan-Philipp Muche), Sascha Weiner (81. Robert Voss) , Jannik Denker (46. Tim-Philiipp Grams), Abbas Jaber, Daniel Krikunenko.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige