weather-image
×

Wunstorfs Sieg am Piepenbusch ohne Probleme / SSG chancenlos und Vorrat trifft nur die Latte

0:2 – Halvestorf verteilt schon Ostergeschenke

Fußball (kf). Der Besuch am Piepenbusch hat sich für den 1. FC Wunstorf gelohnt, denn zwei Ostergeschenke legte ihnen die SSG Halvestorf hier schon eine Woche vor den Festtagen ins Nest. Nach vier Auswärtspunkten in Folge stand Abstiegskandidat Halvestorf im Landesliga-Duell gegen den Tabellenvierten wieder einmal mit leeren Händen da. Mit 2:0 (1:0) nahm Wunstorf problemlos drei Punkte mit.

veröffentlicht am 01.04.2012 um 19:18 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

Dass die Mannschaft von Trainer Markus Schwarz ihre Spielstätte am Piepenbusch nicht unbedingt mit Macht verteidigen wollte, erkannten die Zuschauer schon nach sechs Minuten. Da trudelte eine Flanke gleich an drei Halvestorfer Abwehrspielern vorbei. Wunstorfs Stürmer Abit Jusufi bedankte sich für das Gastgeschenk und schob aus fünf Metern zum 1:0 ein. Damit hatten die Gäste fast schon ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Nach der Führung war lediglich noch „Controlling“ angesagt und damit verwalteten die Wunstorfer ihre Führung absolut problemlos. Glück für die SSG, dass Torhüter Fabian Moniac kurz vor der Pause eine zweite Chance von Jusufi vereiteln konnte.

Im zweiten Spielabschnitt hatte Halvestorf dank Windunterstützung zwar optische Vorteile, doch bis auf einen Distanzschuss von Fabian Kowalski geriet Wunstorfs Tor nie in Gefahr. Das zweite Ei legte Robin Ullmann (77.) per Freistoß und mit freundlicher Unterstützung des von der tief stehenden Sonne geblendeten SSG-Keepers Moniac ins Nest. Nach dem 0:2 half Halvestorf in letzter Minute auch der Lattenschuss von Andrei Vorrat nichts mehr. „Zwei Chancen in 90 Minuten sind einfach zu wenig“, musste Fußball-Obmann Burkhard Büchler zugeben.

Die Lage hat sich für die SSG nicht geändert: die Luft bleibt weiter dünn. Und das dürfte auch am Osterwochenende so bleiben. Am Samstag wird sich Spitzenreiter Egestorf/Langreder bei seiner Aufstiegstour in die Oberliga in Hope kaum stoppen lassen. Am Montag folgt der schwere Gang nach Schliekum.

SSG Halvestorf: Moniac – Hill (72. Fabrizius), Bierwirth, Günzel, Bleil – Selensky, Hau, Kowalski, Möller, Schmidt (80. Vorrath) – Schimanski (68. Meyer).

Halvestorfs Torhüter Fabian Moniac auf dem Posten und einen Schritt schneller als Wunstorfs Stürmer Abit Jusufi.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt