weather-image

25 Punkte in einer Halbzeit / VfL Hameln atmet nach 104:76 gegen Hagen auf

Wunderlich als Benno Ballermann

Basketball (mha). Die Hamelner Basketball-Herren haben für Sicherheit gesorgt. Eine Woche vor ihrem Auftritt im Rahmen des Dewezet-Supercups gegen den MTV Scvhandelah in der Rattenfänger-Halle haben sie im Kellerduell der 2. Regionalliga Aufsteiger Hagener SV mit 104:76 deklassiert. Mit vier Punkte Vorsprung sowie mit dem Plus im direkten Vergleich rangieren sie vor den Hagenern, die weiterhin den zweiten Abstiegsplatz halten.

veröffentlicht am 22.01.2012 um 14:14 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

270_008_5164304_sp303_2301_4sp.jpg

„Das war ein extrem wichtiger Sieg. Aber er war auch nie in Gefahr“, meinte Manager Heinrich Lassel. „Wir brauchen nun nicht mehr ängstlich in die Zukunft schauen“, ergänzte Lassel. Er wurde auch beim 0:6-Rückstand nach zwei Minuten noch nicht nervös. „Das kann immer mal passieren“, sagte er. Die Antwort darauf kam auch schnell und Boris Bonhagen gab sie.

Mit einem Treffer eröffnete er die Hamelner Korbjagd und legte nach den Dreiern von Lars Feuersenger und Michael Albers fünf weitere Punkte zum 13:6 nach. Schon nach fünf Minuten war die Welt für die Hamelner und ihre 300 Fans auf den Rängen der Halle wieder in Ordnung. Doch es kam noch besser. Lars Feuersenger baute noch im ersten Abschnitt sein Konto auf elf Punkte aus und hatten maßgeblichen Anteil an der 23:8-Führung. Da wollte sich auch Kapitän Timo Thomas nicht lumpen lassen. Zehn Punkte in den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels steuerte er bei. Auf 40:14 war der Vorsprung da mittlerweile gewachsen.

Es folgte die einzige Schwächephase des Hamelner Auftritts. „Da hat Hagen etwas Widerstand geleistet“, zollte Lassel dem Gegner auch ein wenig Lob. Aber dichter als auf 27:42 kamen die Gäste nicht mehr heran. Einer, der das fast im Alleingang verhinderte, war Benno Wunderlich. In der zweiten Hälfte hatte er seine 20 perfekten Minuten und sorgte für ein kleines Wunder. „Noch nie hat er in seinem Leben 25 Punkte in einem Spiel erzielt. Jetzt hat er diese Marke sogar in einer Hälfte erreicht“, lobte Lassel.

VfL Hameln: Benno Wunderlich (25), Timo Thomas (18/2 Dreier), Michael Albers (17/1), Zans Grobinsch (15/3), Lars Feuersenger (13/1), Boris Bonhagen (12/1), Jakob Faas (4/1), Melvin Lamar Simmons, Nils Kollmeyer Stefan Krause



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt