weather-image
19°
×

Fernduell zwischen VfL Hameln und SG Braunschweig II im Kampf um den Klassenerhalt

„Wir schauen nur auf uns selber“

Hameln. Das indirekte Duell mit der SG Braunschweig II um den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga geht für die Basketballer des VfL Hameln in die viertletzte Runde – und die Hamelner haben an diesem Spieltag die schwerer Aufgabe. Denn während Braunschweig zu Hause die noch nicht ganz gesicherte BG Göttingen empfängt, muss der VfL am Samstag ab 17.45 Uhr beim Tabellendritten Basketsakademie Oldenburg II antreten.

veröffentlicht am 01.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

Nach dem Sieg vergangene Woche gegen Braunschweig haben die Hamelner derzeit die bessere Ausgangsposition und einen Punkt Vorsprung. Sie müssen nur ebenso viele Partien gewinnen wie der Abstiegsrivale. „Wir schauen aber nicht nach Braunschweig, sondern nur auf uns selber“, sagt Manager Heinrich Lassel. Und da sieht er auch in Oldenburg Chancen. „Wir haben das Hinspiel nach großem Kampf nur mit elf Punkten Differenz verloren – obwohl damals mit Kapitän Timo Thomas, Boris Bonhagen und Timo Ander wichtige Spieler fehlten“, erinnert sich Lassel. Zudem ging das Hinspiel erst verloren, als zusätzlich einige Hamelner nach dem fünften Foul auf der Bank bleiben mussten und der VfL nur noch mit dem letzten Aufgebot kämpfte. „Das war damals unsere bisher beste Saisonleistung“, meint Coach Nicu Lassel. Und daran will das Team nun in kompletter Stärke anknüpfen. „Wenn wir mit der gleichen Einstellung wie damals und einem kompletten Kader antreten, sehe ich dieses Spiel noch lange nicht verloren“, verbreitet der Coach Optimismus. Und Vater und Manager Heinrich Lassel hat noch andere Gründe für den VfL-Optimismus. „Oldenburgs erste Mannschaft spielt in der 2.Bundesliga zeitgleich bei Tabellenführer Schwelm und kann somit keine Doppellizenzspieler an die Reserve abgeben. Das kann für uns gut sein“, glaubt Lassel senior.

Heimspiele haben die Bezirksoberligisten des VfL. Die Damen, siegloses Schlusslicht ihrer Liga, erwarten Sonntag ab 12 Uhr in der Halle am Einsiedlerbach die Linden Dudes II. Im Anschluss hoffen ab 14 Uhr auch die zweiten Herren des VfL gegen den TuS Lindhorst auf den ersten Sieg. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt