weather-image
11°

Hamelns Basketballer im Keller-Duell gegen Schandelah unter Druck

„Wir müssen hellwach sein“

Basketball (mha). Verlieren verboten! Die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln haben keine andere Wahl. Sie müssen ihr Spiel am Samstag (20 Uhr), das Keller-Duell bei Schlusslicht MTV Schandelah, unbedingt gewinnen – sonst droht der Abstieg.

veröffentlicht am 08.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

270_008_6167853_sp987_0802_5sp.jpg

Nach der unnötigen 81:93-Pleite gegen die Red Devils aus Bramsche ist für den VfL die Luft in der 2. Regionalliga ziemlich dünn geworden. „Schandelah sitzt uns punktgleich im Nacken, und wenn die SG Braunschweig auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz uns nicht wegziehen soll, dann hilft nur ein Sieg“, sagt Manager Heinrich Lassel. Nach der Verletzungsmisere der Hinrunde kann der VfL mittlerweile in Bestbesetzung antreten, vergangene Woche hatte Coach Nicu Lassel sogar 14 Spieler zur Verfügung und musste zwölf auswählen. Doch ein Manko konnte er noch nicht abstellen. „Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und das über 40 Minuten halten. Sonst kann es ein böses Erwachen geben. Und das wäre wohl auch endgültig“, mahnt der Trainer. Von bisher drei Duellen mit dem MTV Schandelah konnte der VfL nach zwei Pleiten in der Vorsaison nur das Hinspiel knapp für sich entscheiden. „Schandelah hat einige erfahrene Spieler – zum Teil mit Bundesligaerfahrung. Zudem sind sie körperlich robust und passen sich jeder Spielweise des Gegners an“, weiß der Trainer. Und auch seine Mannschaft weiß um die Bedeutung dieses Spiels. „Wir glauben stets an unsere Chance. Aber wir müssen aus unseren Fehlern auch lernen und können nicht wie zuletzt blauäugig komplette Viertel abschenken. Dafür muss sich vor allem jeder in der Abwehr reinhängen“, sagt Routinier Michael Albers.

Ins Schaumburger Land müssen die zweiten Herren des VfL reisen. Sonntag ab 10.45 Uhr startet das Bezirksoberliga-Team beim TV Bergkrug den nächsten Versuch, den ersten Saisonsieg zu erringen. Dieses Vorhaben zumindest an diesem Spieltag fast aufgegeben haben die immer noch sieglosen Bezirksoberliga-Damen aus Hameln. Beim CVJM Hannover geht es am Samstag ab 18.15 Uhr nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt