weather-image
12°
Basketball-Oberliga: Erster Saisonsieg bei Mitabsteiger Weende?

VfL-Coach Softic vertraut der Jugend

HAMELN. Erst das zweite Spiel steht am Samstag für die Oberliga-Basketballer des VfL Hameln an, dann geht es wieder in eine vierwöchige Pause. Der Auftakt der neuen Saison ist durch die Herbstferien-Unterbrechung arg zerstückelt.

veröffentlicht am 22.09.2017 um 17:06 Uhr

Hamelns neuer Basketball-Coach: Dzenan Softic. Foto: nls

Autor:

Matthias Abromeit
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch den Hamelnern kommt das sogar entgegen. Denn so können Routiniers, Nachwuchsspieler und Coach Dzenan Softic noch weiter zusammenwachsen, bevor die regelmäßigen Spiele anstehen.

In Göttingen bei Mitabsteiger SC Weende setzt der Coach auch wieder auf die Jugend. „Die gehören zum Team, sollen sich auch als ein Teil des Teams begreifen und müssen ihre Spielzeiten bekommen“, sagt er.

Dieses schon bei der unnötigen Auftakt-Niederlage gegen den MTV Schandelah verfolgte Konzept kann sich schon in Weende bezahlt machen. Denn da fällt wohl nicht nur der erkrankte Boris Bonhagen aus. „Ich habe drei weitere von den Routiniers, die noch krank sind und von denen ich erst Sonnabend weiß, ob sie spielen können“, sagt der Trainer. Da ist das Selbstvertrauen auch bei der Jugend gefordert.

Jenes musste der Trainer aber nach der Pleite in der Einsiedlerbach-Halle erst wieder stärken – bei allen Spielern. Denn 17 Punkte Vorsprung im dritten Viertel hatten da nicht zum Sieg gereicht, die Köpfe hingen schon tief. „Ich hoffe, dass wir in Weende nicht wieder einschlafen“, so der Wunsch des Trainers. Denn Weende zählt als Mitabsteiger ebenso zu den Kandidaten für die oberen Plätze. Dort wo auch Softic seine Mannschaft sieht. Doch der Gegner hat im Gegensatz zu den Hamelnern sein erstes Spiel auch gewonnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare