weather-image
×

Hamelns Basketballer müssen gegen Braunschweig II unbedingt gewinnen

Verlieren verboten!

Hameln. Noch stehen fünf Partien an, doch wenn die Basketballer des VfL Hameln ihr nächstes Spiel nicht gewinnen, dürfte nur noch die Abschiedstour in der 2. Regionalliga anstehen. Das Duell mit dem Abstiegskonkurrenten SG Braunschweig II am Samstag (19 Uhr) in der Halle am Einsiedlerbach ist mehr als eine Vorentscheidung. Derzeit liegen die Löwenstädter einen Punkt vor den Hamelnern, die noch auf einem Abstiegsplatz rangieren.

veröffentlicht am 22.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

Autor:

Dass die Braunschweiger eine Überraschungsmannschaft sind, ist in der Liga bekannt. „Wenn die wollten, könnten sie mit den Doppellizenzspielern aus der 2. Liga Pro B ein Team aufstellen, das sogar Spitzenreiter Hannover Korbjäger gefährlich werden könnte“, sagt VfL-Manager Heinrich Lassel.

Doch seine schlimmsten Befürchtungen müssen an diesem Wochenende nicht wahr werden, denn der Spielplan spricht diesmal für die Hamelner. Denn sowohl Braunschweigs Bundesliga-Team als auch die Zweitliga-Mannschaft müssen fast zeitgleich mit Hamelns Gegner auflaufen. „Da alle drei Braunschweiger Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen noch im Abstiegskampf stecken, glaube ich nicht, dass sie das Regionalliga-Team stark machen werden und damit das Zweitliga-Team schwächen“, sagt Lassel und sieht seine Chancen steigen. „Aber auch wenn wir gewinnen sollten, sind wir noch lange nicht sicher. Doch dann haben wir zumindest noch eine Chance.“ Bei ihrem Abstiegskampf sind die Hamelner auch auf ihre Fans angewiesen. Die sind in der Einsiedlerbach-Halle stets der sechste Mann und nun so wichtig wie nie.

Auch das Team weiß um die Bedeutung dieses Duells und wird bis zur letzten Sekunde um jeden Punkt kämpfen – wie in der Saison 2010/11. Damals gewannen Benno Wunderlich & Co. mit 76:70 (42:39) das Heimspiel gegen die Braunschweiger Reserve. Das macht Hoffnung …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt