weather-image
24°
×

VfL gibt in Braunschweig möglichen Sieg aus der Hand

„Unfassbar!“

Braunschweig. Gastgeschenke haben die Basketballer des VfL Hameln in der 2. Regionalliga verteilt, denn die 64:69-Niederlage bei der SG Braunschweig II war alles andere als nötig. „Den Sieg haben wir fahrlässig liegengelassen“, übte Moritz Loth Selbstkritik, denn der VfL gab eine 37:29-Führung aus der Hand. Auch Trainer Nicu Lassel war bedient: „Mit nur drei Offensiv-Rebounds, vier Treffern bei 18 Dreier-Versuchen und unfassbaren 32 Ballverlusten kann man kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich der VfL-Coach, dessen Team drei Minuten vor Schluss letztmalig mit 62:61 führte. Beim Stand von 64:67 hätten sich die Hamelner mit einem Dreier in die Verlängerung retten können, doch stattdessen machten die Braunsxchweiger mit zwei verwandelten Freiwürfen alles klar. VfL Hameln: Thomas (26/4), Lohne (23), Feuersenger (7), Bonhagen, Rudge (je3), Krause, Faas (je 1)mha

veröffentlicht am 16.11.2014 um 14:43 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:18 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige