weather-image
18°

VfL-Basketballer in Bremerhaven

Trotz Verletzung – Grobinsch will unbedingt spielen

Basketball (mha). Ihr Erfolgserlebnis hat der VfL Hameln am vergangenen Spieltag der 2. Regionalliga beim Sieg über die SG Braunschweig II gehabt und damit einen kleinen Vorsprung zu den Abstiegsplätzen erarbeitet. Doch ob es am Sonnabend für das VfL-Team wieder etwas zu feiern gibt, steht noch in den Sternen. Um 15 Uhr beginnt die Partie bei der BSG Bremerhaven.

veröffentlicht am 12.01.2012 um 16:49 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_5136491_sp888_1301_5sp.jpg

Fehlen wird beim VfL mit Sicherheit Dominic Rudge. Seine beim Training erlittene Verletzung hat sich als Bänderriss herausgestellt. Sechs Wochen muss er pausieren. Auch Zans Grobinsch laboriert noch an seiner Handgelenkverletzung, will aber, wie schon vergangene Woche, die Zähne zusammenbeißen und antreten. Das gegnerische Team gehört zu den Spitzenteams der Liga – schwächelte aber zuletzt. Nach dem famosen Start mit fünf Siegen in Folge – auch in Hameln zog der VfL mit 68:85 klar den Kürzeren – konnte die BSG von den letzten sechs Spielen nur eins gewinnen. „Damit sind sie wohl raus aus dem Aufstiegsrennen. Doch mit ihren diversen Spielern, die auch in der Jugend-Bundesliga oder bei den Bremerhaven Eisbären am Ball sind, haben sie immer noch ein Topteam, wenn alle antreten“, sagt Manager Heinrich Lassel. Und darin liegt Lassels Minimalhoffnung: „Auch wenn sie bei Heimspielen Spielplanüberschneidungen besser vorbeugen können, könnten wir ja auch mal Glück haben und es tritt nicht die beste BSG-Mannschaft an oder die Luft ist etwas raus. Favorit sind wir nicht. Aber wenn wir die Chance haben, die Punkte mitzunehmen, sagen wir sicher nicht nein.“ Feiern wird der Manager nach der Partie in Bremerhaven allerdings auf jeden Fall – unabhängig vom Ausgang. Denn direkt vom Spiel geht es nach Bremen: Enkeltochter Janne feiert dort ihren siebten Geburtstag, und da darf Opa Heinrich auf keinen Fall fehlen.

Das Bezirksoberliga-Team des VfL II fährt am Sonntag (13.30 Uhr) zum Aufsteiger TSV Barsinghausen.

Zans Grobinsch laboriert zwar noch an seiner Handgelenkverletzung, will aber in Bremerhaven unbedingt mit von der Partie sein.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?