weather-image
Basketball: Spielertrainer Stender startet mit dem VfL in das Unternehmen Bezirksoberliga

„ Tobias ist einer von uns“

HAMELN. Die ganz große Show unter den Körben ist nach zwei Abstiegen in Serie erst einmal vorbei, nun ist die Provinzbühne in der Bezirksoberliga die neue sportliche Heimat von Hamelns Basketballern. Wie lange, wird sich zeigen. Mit Rückkehrer Tobias Stender konnte VfL-Manager Heinrich Lassel aber einen hoffnungsvollen Trainer für den Neuanfang gewinnen.

veröffentlicht am 03.08.2018 um 09:38 Uhr
aktualisiert am 03.08.2018 um 16:00 Uhr

Auf gute Zusammenarbeit: Hamelns Basketball-Chef Heinrich Lassel und der neue Trainer Tobias Stender. Foto: pr
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der will nun bis zum Saisonstart am 15./16. September ein schlagkräftiges Team auf die Beine stellen. „Tobias ist einer von uns“, stellt Hamelns Mister Basketball zufrieden fest. Und er erklärt auch warum: „Er war schon mein Schüler in der Grundschule, dann trainierte ich ihn mit acht Jahren in meiner Micro- und Minimannschaft“. Der talentierte Stender durchlief fortan alle weiteren Mannschaften und blieb noch bis 2012 eine feste Größe im VfL-Team.

Beruflich zog es den neuen Coach dann zwar nach Düsseldorf, aus den Augen verlor Heinrich Lassel seinen einstigen Schützling aber nie. Und so fanden die beiden in der Stunde der größten Not auch wieder zusammen. Denn schon während der katastrophalen Oberliga-Saison standen Hamelns Korbjäger nach der Demission von Dzenan Softic ohne Trainer da. Zwar wurde beim Traditionsverein bis zum endgültigen Abstieg personell noch ein bisschen auf der Bank improvisiert, aber ein neuer Coach musste trotzdem her.

Und hier half dann schon im Frühjahr der Zufall. „Als ich gehört hatte, dass Tobias wieder aus Düsseldorf heimkehrt, habe ich ihn sofort angerufen und ihn gefragt, ob er Trainer unserer Herren sein würde. Schnell waren wir uns einig. Gleich habe ich ihn für die C-Trainer-Ausbildung angemeldet, die er im Juli in Rotenburg auch erfolgreich absolviert hat“, ist Lassel glücklich, einen echtem VfLer für diese wichtige Position gefunden zu haben. Stender, der zuletzt noch für den Regionalligisten TG Düsseldorf am Ball war, wird sich in der Bezirksoberliga allerdings nicht nur auf das Coachen konzentrieren, sondern als Spielertrainer fungieren. Mit Verstärkung aus der eigenen Familie, denn Bruder Ole, der seinen Studienort von Stuttgart nach Hannover verlegte, kehrt ebenfalls ins VfL-Trikot zurück. Zählen kann Hamelns neuer Trainer unter anderem auch auf die Dienste der erfahrenen Lars und Jan Feuersenger, Nils Schneider, Nils Kollmeyer sowie Jonas Wagner. Aus dem eigenen Nachwuchs rücken zudem sieben Talente in den Herrenbereich. Insgesamt 17 Spieler umfasst der Kader. Und der ist mit einem Durchschnittsalter von 21, 5 Jahren wohl einer der jüngsten in der Hamelns Basketball-Historie. Zum Thema Saisonziel wollte Heinrich Lassel allerdings noch nichts Konkretes sagen. „Der Trainer will erst die Vorbereitung abwarten. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass er sowohl als Spieler und Trainer gute Arbeit leisten wird“, blickt der Manager optimistisch in die Zukunft. Und wer weiß, vielleicht hängen die Körbe für den VfL doch nicht so hoch, wie vielleicht einige glauben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt