weather-image
Topscorer kann 109:114-Niederlage in Delmenhorst aber nicht verhindern

Thomas-Comeback aus dem Nichts

Delmenhorst. Eine bittere Niederlage und ein unverhofftes Comeback standen am neunten Spieltag der 2. Regionalliga für den VfL Hameln. Mit 109:114 verlor das Team von der Weser das Kellerduell beim Delmenhorster TV und bleibt als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz.

veröffentlicht am 01.12.2013 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

270_008_6771043_sp114_0212_Thomas.jpg

Doch fast als wäre er nie weg gewesen tauchte Timo Thomas wieder im VfL-Trikot aus. „Sein Intermezzo bei den Hannover Korbjägern ist vorbei. Die langen Fahrten in der 1. Regionalliga waren einfach zu viel. Nachts um 1 Uhr vor dem Spiel habe ich seine Spielgenehmigung bekommen und er konnte mit nach Delmenhorst“, sagte Manager Heinrich Lassel. Thomas wurde gleich wieder zum Topscorer.

Das brachte den VfL nach Rückstand im ersten Viertel im zweiten Abschnitt in Führung. Doch nach dem 40:34 leisteten sich sie Hamelner katastrophale Minuten. „Die Delmenhorster haben uns zahllose Dreier um die Ohren gehauen“, so Lassel. Da die Hamelner selber kaum trafen, fielen sie scheinbar aussichtslos auf 48:68 zurück.

Doch der Wille war noch da. Punkt um Punkt holten die Hamelner zurück und gingen beim 91:90 erstmals wieder in Führung. In der dramatischen Schlussphase wechselte die Führung noch siebenmal. Doch Delmenhorst hatte in den letzten Sekunden ein Quäntchen mehr Glück.

VfL Hameln: Timo Thomas (31), Markus Lohne (28), Jakob Faas (14), Dominic Rudge (10), Michael Albers (9), Benno Wunderlich (8), Boris Bonhagen (5), Lars Feuersenger (2), Nils Kollmeyer (2) mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt