weather-image
27°
×

Kampf um Platz vier: Hamelner Regionalliga-Basketballer erwarten Hannovers Korbjäger zum Prestige-Duell

Stolpern für Kapitän Timo Thomas und Co. verboten

Basketball (mha). Die Halle am Einsiedlerbach soll beben. Wenn am Sonnabend um 19 Uhr die Hannover Korbjäger kommen, steht den Hamelner Fans vielleicht ein besonderer Leckerbissen bevor – ein Sieg des VfL Hameln gegen eines der vier Topteams der 2. Regionalliga.

veröffentlicht am 11.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Basketball (mha). Die Halle am Einsiedlerbach soll beben. Wenn am Sonnabend um 19 Uhr die Hannover Korbjäger kommen, steht den Hamelner Fans vielleicht ein besonderer Leckerbissen bevor – ein Sieg des VfL Hameln gegen eines der vier Topteams der 2. Regionalliga. Schon beim Hinspiel in Hannover reichten 50 Fans, um die Lindener Halle zumindest akustisch in Besitz zu nehmen. Zum Sieg auf dem Feld hatte es beim 74:90 damals noch nicht gereicht. Nun sollen wie immer in Hameln 400 Fans kommen und auch sportlich haben sich die Verhältnisse verschoben. Die Korbjäger haben vergangene Woche gegen Rotenburg und davor am grünen Tisch gegen Oldenburg verloren. Der VfL konnte sogar in der Tabelle vorbeiziehen und ist nun Vierter – nur ein Sieg gegen ein Topteam fehlt noch. „Wir waren schon im Hinspiel nicht weit weg – auch wenn die Niederlage in der Schlussphase doch etwas höher ausgefallen war, hatten wir lange mitgehalten“, erinnert sich Manager Heinrich Lassel.

Nun hofft er auf die Schwächephase des Gegners und die eigene Stärke. Kapitän Timo Thomas wie auch Jakob Faas, die vergangene Woche grippegeschwächt antraten, sind wieder fit. Auch Boris Bonhagen ist nun nicht mehr von seinem CeBIT-Job geschwächt. „Wir werden in Bestbesetzung antreten“, sagt der Manager. Auch Markus Lohne ist wieder eine feste Größe. „Der hat sich nach seiner studienbedingten Pause wieder sehr schnell ins Team gespielt“, meint Lassel. Der VfL ist gerüstet, die Fans auch. Nur der Sieg gegen Hannover fehlt jetzt noch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige