weather-image
×

45 Minuten Vollgas – VfL Hameln testet in Bad Pyrmont Aqua-Biking als Trainingsalternative

Schwitzen im Wasser: Basketballer auf Radtour

Basketball. Eine Vorbereitung auf die Saison wird bekanntermaßen schnell langweilig. Natürlich auch im Basketball. Und was macht man gegen die Eintönigkeit des Trainingsalltags? Genau: Einfach mal kurz umsatteln. Hat sich auch Regionalligist VfL Hameln gesagt und gönnte den arg strapazierten Körben in der Halle mal einen verdienten Ruhetag. Stattdessen verordnete Trainer Nicu Lassel seinen Mannen eine Fahrrad-Tour der etwas anderen Art. Die mussten dabei zwar auch mächtig in die Pedale treten, allerdings diesmal unter Wasser. Aqua-Biking heißt der neue Trend, der in der Pyrmonter Hufelandtherme angeboten wird und der ohnehin schon austrainierte Sportler eben noch ein kleines bisschen fitter machen kann.

veröffentlicht am 16.08.2010 um 20:21 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

„Mit Wellness hatte das aber nun wirklich nichts zu tun“, beschreibt Hamelns Abteilungsleiter Heinrich Lassel die überaus schweißtreibende Einheit. Denn der Pyrmonter Physiotherapeut Sven Hoffmann kannte keine Gnade und ließ die „Radprofis“ auf Zeit immer wieder Vollgas geben – und das stolze 45 Minuten lang. Da musste jeder VfL-Basketballer fast zwangsläufig bis an seine Schmerzgrenze gehen.

„Am Anfang fing alles recht locker an, aber am Ende nach den letzten Sprints unter Wasser merkte man doch langsam die schweren Beine“, beschreibt Center Benno Wunderlich seine Eindrücke. Er und seine Mitstreiter hatten nach der kräftezehrenden Strampeleinheit deshalb auch nur noch ein Ziel: Ausruhen auf dem Sofa.

„Das Aqua-Biking war für uns ein voller Erfolg. Wir haben völlig neue Trainingsreize gesetzt und hatten auch noch jede Menge Spaß dabei“, bilanzierte Trainer Nicu Lassel zufrieden. Mittlerweile ist der erste Einsatz „auf See“ für ihn und seine Mannschaft aber schon Geschichte. Und da auch keiner ertrunken ist, steht für alle nun wieder der Basketball auf der Tagesordnung. Doch eine Rückkehr nach Pyrmont scheint sicher. „Das werden wir bestimmt wiederholen“, zeigte sich auch VfL-Chef Heinrich Lassel begeistert. „Aqua-Biking ist natürlich auch für andere Sportarten eine wunderbare Alternative, witterungsunabhängig zu trainieren“, so der Geschäftsführer des Staatsbades, Heinz-Hermann Blome.

Trotz aller Anstrengung – die gute Laune stimmte: Boris Bonhagen (vorne) und Michael Albers vom Basketball-Regionalligisten VfL Hameln beim Aqua-Biking in Bad Pyrmont.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt