weather-image
31°
×

VfL Hameln kassiert beim 64:73 gegen Braunschweig II die erste Heimniederlage

Schwarze Stunde! Weiße Weste futsch

Hameln. Zum Löwenbezwinger taugen die Basketballmänner des VfL Hameln nicht. Schon das Hinspiel in der 2. Regionalliga gegen die SG-Reserve ging verloren. Nun gab es auch in der Sporthalle am Einsiedlerbach eine schwarze Stunde gegen die SG Braunschweig II.

veröffentlicht am 01.03.2015 um 10:53 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:28 Uhr

Mit 64:73 verloren die Hamelner und damit riss auch ihre glänzende Serie. Nach bisher nur Siegen in der Heimhalle war das die erste Saisonniederlage und die weiße Weste damit futsch. Nach drei Wochen Spielpause kamen die Gastgeber nie richtig in Gang. 2:2, 7:7 und 15:15 – das waren im ersten Viertel die besten Zwischenstände. In Führung lagen die Hamelner nie. Und hätte nicht Moritz Loth wieder einen seinen Dreier zum 18:24 eingenetzt, wäre schon das erste Viertel zur Katastrophe geworden. Auch im zweiten Abschnitt war es Loth, der nach 18:29-Rückstand per Dreier die Aufholjagd zum 35:40-Halbzeitstand einläutete. „Das war noch nicht das Optimum. Wir müssen eine Schippe drauflegen“, meinte Manager Heinrich Lassel in der Pause.

Die Hamelner versuchten das zwar und kamen nach einem Freiwurf von Timo Thomas und Lars Feuersengers Dreier sogar auf 44:45 heran, aber den psychologisch wichtigen Führungswechsel gab es wieder nicht. Im Gegenteil: Ins letzte Viertel ging es wieder mit einem Fünf-Punkte-Rückstand. Dort waren die Sekunden zwischen der 33. und 35. Minute entscheidend. Sieben Punkte für den Gast, keinen für den VfL. Davon erholten sich die Hamelner trotz der weiterhin unermüdlichen Anfeuerungen der 300 Fans nicht mehr. „Wir haben in unserer eigenen Halle unfassbar schlecht getroffen. Die drei Wochen Pause waren da wohl schlecht. Zudem fehlten Markus Lohne und Jakob Faas mit Knieproblemen, Timo Thomas war nach seiner Grippe noch arg geschwächt“, erklärte Lassel das Scheitern.

VfL Hameln: Marcus Lohse (20/1 Dreier), Lars Feuersenger (17/3), Moritz Loth (9/3), Zans Grobinsch (6/1), Timo Thomas (6/1), Boris Bonhagen (6/2), Jan Feuersenger, Stefan Krause, Roman Augsburger, Dominic Rudge, Timo Ander, Thomas Behn mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige