weather-image
×

Entspannte VfL-Basketballer planen gegen Lesum sechsten Sieg in Serie

Schaulaufen für Faas und Co.

Hameln. So haben es sich die Hamelner Basketball-Herren in ihren Träumen ausgemalt. Und diese wurden wahr. Das letzte Punktspiel der 2. Regionalliga können sie ganz entspannt angehen. Die Abstiegsfrage ist beantwortet und der VfL gehört nicht zu dem Trio, das den Weg in die Oberliga gehen muss. „Dass es die Mannschaften aus den Hochburgen Göttingen und Wolfenbüttel, die beide vor zwei Jahren sogar noch in der 1. Regionalliga spielten, erwischt hat, wundert schon. Und auch Lesum-Vegesack war nicht unbedingt erster Abstiegskandidat“, meint VfL-Trainer Nicu Lassel. So wird die Partie seines Teams heute ab 19 Uhr in der Halle am Einsiedlerbach gegen Lesum nur noch ein Schaulaufen. „Andere Teams hätten sich ergeben, aber wir haben mit unserem sagenhaften Endspurt von fünf Siegen in Folge – auch wenn das alles sehr enge Siege waren – gerettet“, sagt der Trainer. „Wir haben gelernt, mit dem Druck umzugehen und kühlen Kopf zu bewahren. Das ist unsere neue Stärke“, ergänzt Routinier Jakob Faas, der als einziger VfL-Akteur alle bisherigen 21 Partien bestritten hat. Trotz der vorzeitigen Rettung haben die Hamelner aber noch ein Ziel. Ein Erfolg gegen Lesum wäre der sechste in Folge – und das wäre neuer Vereinsrekord. „Und der wäre nicht nur ein sensationeller Abschluss, sondern würde auch unterstreichen, dass wir in diese Liga gehören“, meint Lassel. mha

veröffentlicht am 29.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt