weather-image
VfL Hameln besiegt Oldenburg II mit 81:66

Rudges tolle Show

Hameln. Die Basketballer des VfL Hameln haben die Sporthalle am Einsiedlerbach fest in der Hand. Auch gegen den Oldenburger TB II gelang in der 2. Regionalliga ein 81:66-Sieg.

veröffentlicht am 07.02.2016 um 13:59 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:20 Uhr

270_008_7830542_sp109_0802_4sp_2_.jpg

Die Halle am Einsiedlerbach bleibt eine Festung. Acht Wochen nach dem bisher letzten Heimspiel sorgten die Basketball-Herren des VfL Hameln auch gegen den Oldenburger TB II wieder für Hochstimmung. Mit 81:66 gewannen sie und kletterten auf Rang vier der 2. Regionalliga. Doch der Anfang war noch sehr holperig. Erst nach vier Minuten traf Timo Thomas erstmals in den Korb. Bis zum 4:10 hielt die Hamelner Flaute an. Erst ein Zwischenspurt zum 13:12 brachte die erste Führung. Doch auch wenn der Gast bis zur Pausensirene nur noch zweimal ausgleichen konnte, agierten die Hamelner noch nicht souverän. Nur mit einer knappen 38:37-Führung ging es in die Kabine. „Es läuft noch nicht rund“, meinte Manager Heinrich Lassel. Trainer Nicu Lassel fand derweil auch passende Worte für seine Spieler. Denn die brannten im dritten Viertel ein wahres Feuerwerk ab. Den ersten Punkt nach dem Wechsel erlaubten sie den Oldenburgern noch zum 38:38-Ausgleich. Doch dann sorgte eine 22:1-Punkte-Serie für die vorzeitige Entscheidung zum 60:39. Viele waren daran beteiligt, doch Dominic Rudge hatte den größten Anteil. Zwei Dreier in Folge, später ein weiterer sowie noch ein Korb – allein elf Punkte markierte er in dieser Phase. Die Fans waren einmal mehr aus dem Häuschen und feierten ihr Team schon beim 63:44-Zwischenstand nach dem dritten Viertel. Die Gäste fanden zwar ihre Treffsicherheit wieder, doch weil sich beide Teams fast gleichmäßig mit dem Treffen abwechselten, änderte sich an der klaren Hamelner Führung nichts mehr. „Es war natürlich nicht einfach, sich bis in die Haarspitzen zu motivieren, wenn man den Sieg im Kopf bereits eingefahren hat“, analysierte Nicu Lassel.

VfL Hameln: Timo Thomas (25/2 Dreier), Dominic Rudge (16/3), Thomas Behn (11), Marcus Lohse (8), Lars Feuersenger (6), Nils Kollmeyer (6), Markus Lohne (4), Moritz Loth (3/1), Jan Feuersenger (2), Zans Grobinsch. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt