weather-image
15°

73:75 gegen Westerstede / Bonhagen top

Rudges Dreier kommt zu spät für Hameln

Hameln. Sie waren wieder so dicht dran. Doch diesmal gab es für die Basketball-Herren des VfL Hameln kein Happy End. Stattdessen kassierte die Lassel-Truppe nach den beiden bemerkenswerten Heimsiegen gegen die Topteams aus Bramsche und Bürgerfelde nun mit 73:75 gegen Spitzenreiter TSG Westerstede die erste Heimniederlage in der 2. Regionalliga. „Diese Niederlage nehme ich auf meine Kappe. Hohe Niederlagen liegen in der Verantwortung des Teams, enge sind meist auf Coaching-Fehler zurückzuführen. In der Schlussphase habe ich nicht die richtigen Vorgaben gegeben“, übte Trainer Nicu Lassel Selbstkritik. Dabei begann wieder alles wie im Traum. Hamelns Korbjäger übernahmen mit dem 9:7 in der vierten Minute die Führung – und gaben sie lange nicht mehr her. Immer wenn die Gäste im Aufwind schienen, gab es unter dem Jubel der Fans in der vollen Halle einen Gegenschlag. So als die 19:14-Führung nach dem ersten Viertel auf 21:20 geschmolzen war. Zehn Punkte in Folge waren die Hamelner Antwort. Jakob Faas und der an diesem Tag überragende Boris Bonhagen steuerten wichtige Dreier dazu bei und sorgten so für eine zwischenzeitliche 31:20-Führung. Bei Halbzeit stand es dann noch 41:35 für den VfL. Erst im Schlussviertel konnte Westerstede dann zum 58:58 ausgleichen und übernahm nun das Kommando. Doch es blieb weiter spannend. Drei Minuten vor dem Ende rüttelte Nicu Lassel sein Team in einer Auszeit noch einmal wach. Nach einem 63:69-Rückstand war der VfL auch dank Bonhagens Treffsicherheit beim 70:73 fast schon wieder auf Augenhöhe. Doch mit ihrem nächsten Korb machten die Gäste zehn Sekunden vor dem Ende alles klar. Dominic Rudges Dreier mit der Schlusssirene kam zu spät.

veröffentlicht am 10.11.2013 um 15:06 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

270_008_6723535_sp213_1111_5sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt