weather-image
Hamelns Basketballer verlieren Finale gegen TKH

Pokaltraum geplatzt

Hameln. Das war kein Spiel für schwache Nerven. Denn das Basketball-Pokalendspiel auf Bezirksebene endete mit einem hauchdünnen Sieg des TK Hannover, der sich allerdings erst in der Verlängerung mit 83:81 gegen Gastgeber VfL durchsetzen konnte.

veröffentlicht am 20.06.2013 um 08:42 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:31 Uhr

270_008_6424515_bowe2_2006.jpg

„Wir haben ein würdiges Finale erlebt, das bis zur letzten Sekunde spannend war - auch wenn wir uns letztlich knapp geschlagen geben mussten“, so VfL-Manager Heinrich Lassel, der seinen Jungs liebend gern zum Saisonabschluss den Pokalsieg gegönnt hätte.

Das gleich von drei Schiedsrichtern geleitete Duell der beiden Zweit-Regionalligisten sah zunächst die Landeshauptstädter vorn, allerdings stets nur mit hauchdünnem Vorsprung. Zur Halbzeit stand es allerdings 47:47.

Im zweiten Durchgang wurde der VfL stärker, führte zeitweilig mit sechs Punkten, doch schloss der TKH dank seiner langen Kerle immer wieder auf.

Zehn Sekunden vor Schluss lag der VfL mit zwei Punkten hinten, konnte dann aber noch zum 75:75 ausgleichen.

In der Verlängerung wogte das Spiel hin und her. Pech, dass die Truppe von Trainer Nicu Lassel eine Sekunde vor Schluss mit einem überhasteten Wurf den erneuten Ausgleich verpasste.

Beste Werfer beim VfL: Timo Thomas (32), Dominik Rudge (13) und Boris Bonhagen (12).rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt