weather-image
Basketball: Bei der VfL-Reserve läuft es besser als bei der Ersten

Licht und Schatten

HAMELN. Licht und Schatten liegen bei den Basketballern des VfL Hameln in dieser Saison dicht beieinander. Während die VfL-Reserve in der Bezirksklasse als Tabellendritter bisher einen guten Saisonstart erwischte, legte die erste Herrenmannschaft der Hamelner in der 2. Regionalliga einen klassischen Fehlstart hin.

veröffentlicht am 08.11.2016 um 15:10 Uhr

Hamelns Reserve-Coach Robert Bashayani.
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach vier Spieltagen ist das Team von Trainer Nicu Lassel mit null Punkten Tabellenletzter und schwebt nach der 52:66-Heimpleite im Kellerduell gegen den bis dahin ebenfalls noch sieglosen Osnabrücker TB in akuter Abstiegsgefahr. Mit vier Niederlagen in Folge startete die Erste des VfL zuletzt in der Saison 2012/13. Am Ende schafften die Hamelner als Tabellenachter noch den Klassenerhalt. Vielleicht ist das ja ein gutes Omen.

Noch gut im Geschäft ist dagegen die VfL-Reserve, die nach dem klaren 77:29-Heimsieg gegen TK Hannover IV als Tabellendritter den beiden noch unbesiegten Teams, Linden Dudes III und SV Ahlem II (jeweils 8 Pkt.), mit sechs Punkten dicht auf den Fersen ist. Nach der bisher einzigen Saisonniederlage (40:72 gegen Ahlem II) kehrte das Team von Trainer Robert Bashayani rechtzeitig vor dem Topspiel gegen den Tabellenführer Linden in die Erfolgsspur zurück und zeigte gegen TKH eine starke Leistung. Insbesondere Nils Schneider, der mit 23 Punkten Topscorer war. Was der Sieg wert war, wird sich am Sonntag (14 Uhr) zeigen. Im Heimspiel gegen Linden hängen die Trauben zwar hoch, aber bei einem Erfolg könnte die VfL-Reserve im Titelkampf ein Wörtchen mitreden. „Es wird sicher ein interessantes Spiel werden. Ich hoffe, dass unsere Jungs dem Tabellenführer ein starkes Spiel liefern werden“, sagt Hamelns Basketball-Chef Heinrich Lassel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt