weather-image
22°

Hamelns Basketballer bei 37:84-Pleite in Oldenburg chancenlos

Lehrstunde für VfL

Oldenburg. Eine Abreibung haben die Basketballer des VfL Hameln bekommen. Bei der Basketsakademie Oldenburg II gab es ein 37:84-Lehrstunde und eine Rückschlag im Abstiegskampf.

veröffentlicht am 03.03.2013 um 10:55 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

270_008_6233163_sp102_0403_3sp.jpg

Die Hoffnung auf eine Überraschung beim Tabellenzweiten hatte schon vor der Abfahrt einen Dämpfer erhalten. Kapitän Timo Thomas und Zans Grobinsch mussten verletzungsbedingt absagen. So war auch der Start in der Halle am Haarenufer haarsträubend. „Wir sind in der Offensive überhaupt nicht ins Laufen gekommen und haben von den ersten acht Würfen nur einen getroffen“, sagte Trainer Nicu Lassel. Nur weil der Gegner auch nicht viel besser traf, stand es nur 2:6. In einer ungewohnt frühen Auszeit stellte Lassel sein Team auf Mannverteidigung um und hatte damit kurzzeitig Erfolg. Mit 14:13 führte der VfL nur wenig später sogar. Doch der zu leichtfertige Umgang mit dem Ball brachte dumme und unnötige Ballverluste - und Körbe des Gegners. Ein katastrophales zweites Viertel mit nur sieben Hamelner Punkten war die Folge. Der 21:27-Rückstand war der letzte halbwegs erträgliche. Dann zogen die Gastgeber schon im dritten Abschnitt auf 57:28 davon. Die Partie war frühzeitig entschieden und der VfL versuchte nur noch Schadensbegrenzung. „Wir hatten dem Gegner weder an Größe, noch athletisch oder bei der Trefferquote irgendetwas entgegen zu setzen“, klagte der Coach. So fanden nur vier von 18 Dreierversuchen auch das Ziel, bei den Freiwürfen waren es nur vier von 13. „Dieses Spiel müssen wir schnell abhaken und wieder nach vorn gucken. Noch ist nicht alles verloren“, sagte Abteilungsleiter Heinrich Lassel.

VfL Hameln: Boris Bonhagen (14/1 Dreier), Benno Wunderlich (8), Michael Albers (7/1), Dominic Rudge (6/2), Nils Kollmeyer (2), Timo Ander (2), Moritz Loth, Lars Feuersenger, Hans Wegener, Melvin Simmons mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?