weather-image
×

VfL hat Sieg gegen Bürgerfelde im Visier

Kein Kniefall vor den „Königen“

Hameln. Nach zwei spielfreien Wochenenden greifen die Basketballer des VfL Hameln wieder ins Ligageschehen ein. Mit dem Bürgerfelder TB kommt am Samstag (19 Uhr) eins der Topteams der 2. Regionalliga in die Halle Einsiedlerbach. „Das wird eine schwere Aufgabe für uns“, sagt VfL-Coach Nicu Lassel.

veröffentlicht am 16.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:24 Uhr

Hameln. Königlichen Besuch bekommen die Basketball-Herren des VfL Hameln in der 2. Regionalliga am Samstag. Ab 19 Uhr sind die Bürgerfelder TB Royals aus Oldenburg in der Halle am Einsiedlerbach zu Gast. Doch die Gegner müssen sich ihr Königreich erst wieder erobern.

In der Vorsaison schaffte der BTB in der 1. Regionalliga in 22 Partien nur einen Sieg und stieg sang- und klanglos nach nur einem Jahr wieder ab. Doch auch in der 2. Regionalliga war in Bürgerfelde bisher nicht alles goldig. Im Gegenteil: Ihre bisherigen zwei Heimpartien verloren sie, nur in fremden Hallen holten die Oldenburger bisher zwei souveräne Siege. So tritt das beste Auswärtsteam auf die bekannt heimstarken Hamelner an, die in dieser Saison aber erst eine Partie absolviert haben.

Nach den zwei spielfreien Wochenenden müssen die Hamelner ihren Rhythmus schnell wiederfinden. „Unser Auftaktsieg gegen Langenhagen war enorm wichtig. So stehen wir nun nicht so unter Druck. Denn die Aufgabe wird schwer genug. Die Royals mit ihrem bundesligaerfahrenen Neutrainer Thomas Glasauer werden hungrig sein“, glaubt Hamelns Coach Nicu Lassel.

Aber auch wenn die Gäste aus Bürgerfelde wohl ein Wort um die Meisterschaft mitreden werden, müssen sich die Hamelner – zumal in ihrer eigenen Halle und mit den in dieser Liga wohl einmaligen Fans im Rücken – nicht verstecken. Dem VfL-Trainer stehen voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung und er kann dadurch variabel taktieren. „Auf den Positionen zwei bis vier sind wir schwer zu lesen. Mein Job wird es sein, die bestmögliche Mischung an diesem Spieltag zu finden“, sagt Lassel. „Wir freuen uns auf diese Herausforderung“, ergänzt Teamanager Heinrich Lassel. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige