weather-image
21°

Trainer Nicu Lassel steht mit dem VfL nach großen Verletzungsproblemen vor einer schweren Saison

„Haben schon andere Tiefpunkte gemeistert!“

Basketball (mha). Für die Herren des VfL Hameln beginnt am heutigen Sonnabend um 20.15 Uhr beim Aufsteiger TSV Neustadt die Saison in der 2. Regionalliga. Nach den schweren Verletzungen von Kapitän und Topscorer Timo Thomas sowie von Moritz Loth, die beide längerfristig ausfallen, wird es eine knallharte Saison. Die Sportredaktion sprach im Vorfeld mit Cheftrainer Nicu Lassel über die Aussichten.

veröffentlicht am 29.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

270_008_5859992_sp106_2909_5sp_1_.jpg

Nicu Lassel, haben Sie den Schock schon überwunden?

Wir sind es leider gewohnt, dass wir Verletzte haben. Aber so dicke wie in diesem Jahr hat es uns noch nie getroffen. Neben Timo und Moritz fallen auch Zans Grobinsch länger und Benno Wunderlich sowie Lars Feuersenger kurzzeitig aus. Das sind alles Spieler, die in der ersten Fünf auflaufen könnten.

So eine Ausfallserie ist doch gar nicht zu kompensieren. Kann das Team überhaupt antreten?

Das ist ja der wirklich positive Aspekt. Im Verein halten alle zusammen, haben die Situation akzeptiert und schauen nach vorn. Die Jugendlichen sowie die zweiten Herren sind beim Training dabei und viele hängen sich richtig rein. Sonst wäre auch kein richtiger Trainingsbetrieb möglich.

Können denn die Nachwuchsspieler schon richtig helfen?

Die Jungs wie Timo Ander, Hans Wegener und Stefan Krause wachsen langsam rein. Wir werden ihnen die Zeit geben, die sie brauchen. Und auch Fehler werden wir ihnen eingestehen. Wichtig zu sehen ist, dass die motiviert sind, wollen und dass auch die Routiniers sie bei der Hand nehmen, Tipps geben und mit ihnen arbeiten. Das ist echter Teamzusammenhalt.

Kommt in dieser Situation der Aufsteiger Neustadt, der sich massiv verstärkt hat, ungelegen?

Ich hatte mehr mit meinem Team zu tun. Zeit, sich mit dem Gegner zu beschäftigen, blieb da nicht. Die Neustädter kennen wir gut. Unsere Duelle waren immer superheiß umkämpft – egal in welcher Besetzung und mit welchen Ausfällen. Doch wir müssen ohnehin nur auf uns schauen.

Haben Sie Angst vor einer Niederlagenserie?

Nein, wir haben schon ganz andere Tiefpunkte gemeistert. So als uns vor Jahren Max Rosenberg und Peer Wente verlassen hatten, die bekanntlich beide zu Bundesliga-Spielern geworden sind.

Auch in der vergangenen Saison hatten wir in der Hinserie nur zwei Spiele gewonnen und dann in der zweiten Hälfte nur zwei verloren. Den Kopf werden wir sicher auch jetzt nicht in den Sand stecken. Im Gegenteil: Ich freue mich auf die Herausforderung wieder einmal junge Spieler in die Herren-Mannschaft zu führen.

Harte Zeiten für Hamelns Basketballer:

Trainer Nicu Lassel geht mit einem personell geschwächten Kader in die neue Saison der 2. Regionalliga. Zum Auftakt wartet heute Abend der Aufsteiger TSV Neustadt.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?