weather-image
11°
×

Sünteltaler empfangen Samstag Langenhagen

Für SG-Rollis zählen jetzt nur noch Siege

Rollstuhl-Basketball (aro). Es ist nicht nur ein Prestigeduell mit Derbycharakter, für den Zweitligisten SG Oldenburg/Sünteltal ist die Partie gegen die RSG Langenhagen ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Für die von Harald Fürup gecoachten SG-Rollis zählen nämlich nur noch Siege, sonst ist der Titel futsch.

veröffentlicht am 18.02.2011 um 12:57 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Rollstuhl-Basketball (aro). Es ist nicht nur ein Prestigeduell mit Derbycharakter, für den Zweitligisten SG Oldenburg/Sünteltal ist die Partie gegen die RSG Langenhagen ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Für die von Harald Fürup gecoachten SG-Rollis zählen nämlich nur noch Siege, sonst ist der Titel futsch. Die Tabellenführung sind Martin Kluck und Co. seit der nicht eingeplanten 44:54-Pleite in Osnabrück schon los. Trotzdem hat der Topscorer den Traum vom Aufstieg in die 1. Bundesliga noch nicht aufgegeben: „Wir können es aus eigener Kraft noch schaffen!“ Den Grundstein will die SG, die zurzeit mit 16:4 Punkten Zweiter ist, am Samstag (15 Uhr) mit einem Heimsieg in der Sporthalle des Friederikenstifts legen. Bereits im Hinspiel besiegten die heimstarken Sünteltaler die RSG mit 77:69. Kluck warnt davor, den Gegner zu unterschätzen: „Die Langenhagener spielen eine überraschend gute Saison. Sie haben bereits ihr Saisonziel, den Klassenerhalt, erreicht und können frei aufspielen.“ Ihr besonderes Augenmerk richtet die SG auf das Langenhagener Trio Heiko Müllers (214 Pkt.), Markus Zeiske (160 Pkt.) und Werner Hinz (161 Pkt.), die die gefährlichsten Korbjäger in den Reihen der RSG sind. Kluck hat zwar vor dem Gegner großen Respekt, aber keine Angst. Warum auch? Bisher hat die SG noch kein Heimspiel verloren …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt