weather-image
VfL-Basketballer beenden mit 75:77-Niederlage die Saison

Die Siegesserie reißt

Hameln. Das i-Tüpfelchen hat gefehlt. Den sechsten Sieg in Folge und damit einen vereinsinternen Rekord haben die Basketball-Herren des VfL Hameln nicht geschafft. Zwar war es beim Saisonfinale der 2. Regionalliga erneut extrem knapp, doch diesmal verloren die Hamelner. Mit 75:77 zogen sie gegen den feststehenden Absteiger BB Lesum-Vegesack den Kürzeren. Den eigenen Klassenerhalt hatte der VfL bereits sicher. Nach dem ausgeglichenen ersten Viertel sorgte ein Hamelner Zwischenspurt für die 44:38-Führung zur Halbzeit. Doch wer da schon von einem Sieg ausging, hatte sich zu früh gefreut. Die Gäste witterten nach einer Aufholjagd ihre Chance und gingen mit 68:62 in Führung. Doch das Feuer beim VfL brannte noch. Angefeuert von den Fans drehten die Hamelner die Partie erneut. Die Stimmung kochte fast über als Benno Wunderlich den Ball stahl und Lohne zwei Minuten vor dem Ende zum 75:71 einnetzte. Doch wieder kam die Freude zu früh. Die Bremer Gäste wollten sich einfach nicht mit einer Niederlage aus der Liga verabschieden, kämpften und trafen. Das gelang den Hamelnern nicht mehr. Dominic Rudges Dreier-Versuch und Lohnes Korbleger im letzten Angriff gingen daneben.

veröffentlicht am 30.03.2014 um 13:26 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

270_008_7053360_sp555_3103.jpg

VfL Hameln: Markus Lohne (20), Moritz Loth (15), Boris Bonhagen (15), Jakob Faas, Dominic Rudge (je 6), Timo Ander, Stefan Krause, Lars Feuersenger (je 4), Benno Wunderlich (1)mha

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare