weather-image

VfL mit Mini-Kader nach Bremerhaven

Die Reise an die Wesermündung soll sich lohnen

Basketball. Herbstferien hatten die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln trotz des spielfreien Wochenendes nicht. Trainer Nicu Lassel nutzte die Gunst der Stunde, um sein Team intensiv auf das heutige Auswärtsspiel gegen die BSG Bremerhaven vorzubereiten. Die lange Reise an die Wesermündung soll sich für den VfL schließlich lohnen…

veröffentlicht am 22.10.2010 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 17.01.2017 um 16:04 Uhr

270_008_4386637_sp209_2210_4sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Dass die Partie schon um 15 Uhr angepfiffen wird, ist zwar für die Hamelner ungewohnt, aber laut Heinrich Lassel kein Problem. Der Teammanager rechnet sich in Bremerhaven durchaus Siegchancen aus: „Wir sind hochmotiviert.“ Für das nötige Selbstvertrauen sorgte zuletzt der 88:70-Heimsieg im Derby gegen TK Hannover.

Unterschätzen sollte der VfL die jungen Wilden der BSG allerdings nicht. Zwar haben einige Leistungsträger wie Anthony Canty, Mark Grube und Bill Akeem Borekambi den Verein verlassen. Aber das fast völlig neu formierten Team, das gegen Oldenburg und Quakenbrück gewann, ist mit vielen hoffnungsvollen Talenten gespickt. Die Aufgabe, das Team zum Erfolg zu führen, hat der ebenfalls neue BSG-Coach Johannes Knabe, der den langjährigen und äußerst erfolgreichen Trainer Hamed Attarbashi zu Saisonbeginn abgelöst hat. „Bremerhaven steht für gute Jugendarbeit, die vor allem durch die Zusammenarbeit mit den Eisbären aus der Bundesliga sehr erfolgreich ist. Es kann auch gut sein, dass die BSG noch einen Amerikaner verpflichtet, der die jungen Wilden führt und dem Team die nötige Erfahrung gibt. Im Moment ist die BSG schwer auszurechnen“, warnt Lassel davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Personell sieht es beim VfL nämlich nicht gut aus. Durch die drohenden Ausfälle von Pascal Müller, Michael Albers und Markus Lohne sowie Zans Grobinsch, der aufgrund eines Kreuzbandrisses die komplette Saison ausfällt, reist das Team von Kapitän Timo Thomas wohl nur mit einem Mini-Kader an.

Trotzdem wollen Lassel und Co. heute nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Mit Volldampf voraus: Jakob Faas (VfL Hameln) peilt mit dem VfL Hameln einen Auswärtssieg an.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt