weather-image
14°

VfL-Basketballer kassieren 81:93-Heimpleite gegen Bramsche

Die Luft wird immer dünner

Basketball (mha). Wieder ist eine Hoffnung geplatzt. Auch gegen die Red Devils Bramsche konnten die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln nicht die im Abstiegskampf so dringend benötigten Punkte einfahren. Das Team um VfL-Kapitän Timo Thomas kassierte eine 81:93-Heimniederlage.

veröffentlicht am 03.02.2013 um 12:51 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

270_008_6158368_sp987_0402_3sp.jpg

Bis zur Pause hatten die Gastgeber das Spiel noch im Griff und lagen stets in Führung. Auch wenn die Bramscher aufkamen und ein Mal die Führung übernahmen, hatten die Hamelner wie bei Moritz Loths zwei Dreiern zum 22:19 die passende Antwort. Beim 44:38-Pausenstand war die Welt noch in Ordnung. Doch wieder war es ein katastrophales Viertel, das den Hamelnern den K.o. versetzte. In den ersten sieben Minuten nach dem Wiederbeginn gelangen ihnen ganze fünf Punkte, der Gast erzielte dagegen in dieser Phase 21. „Da hat es uns richtig erwischt. Besonders gegen deren Riesenbrocken auf der Centerposition waren wir verloren“, meinte Manager Heinrich Lassel. Nun liefen die Hamelner diesem Rückstand hinterher. Der Kampf stimmte zwar noch, doch als sich der Hauch einer Chance ergab, versagten die Nerven. Denn beim Stand von 79:84 bekam Dominic Rudge zwei Freiwürfe zugesprochen. Zuvor hatte er alle seine Würfe von der Freiwurflinie im Korb versenkt, doch nun spielten ihm die Nerven einen Streich. Im Gegenzug folgte ein Dreier der Bramscher – das war es endgültig für die Hamelner, die nun im Abstiegskampf noch mehr Zittern müssen. Jetzt muss der VfL die nächsten beiden Partien gegen die direkten Konkurrenten gewinnen – sonst war’s das.

VfL Hameln: Thomas (24 Punkte), Bonhagen (24/4 Dreier), Grobinsch (13/1), Rudge (9/1), Loth (6/2), Simmons (2), Kollmeyer (2), Albers (1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt