weather-image
21°
×

Debüt-Dreier Augsburgers kleines Glück

Westerstede. Ende der kurzen Erfolgserie in der 2. Regionalliga. In Westerstede gab es für die Basketballer des VfL Hameln bei der 72:86-Niederlage nichts zu erben. „Irgendwie hat der letzte Funke gefehlt. Besonders Center Fabian Lühring haben wir nie in den Griff bekommen und ihm 29 Punkte gestattet“, bilanzierte Manager Heinrich Lassel. Jubeln konnten die Hamelner nur einmal über eine Führung. Den ersten Korb des Spieles erzielte Boris Bonhagen aus der Distanz. Fortan lief der VfL nur noch einem Rückstand hinterher, konnte sich phasenweise aber immer mal wieder herankämpfen. Dennoch gab es auch die kleinen Glücksmomente. So bejubelte Roman Augsburger seinen ersten Dreier für Hameln. Auch Neuzugang Marcus Lohse konnte bei seinem Debüt mit 16 Punkten zufrieden sein.

veröffentlicht am 12.10.2014 um 12:59 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:19 Uhr

VfL Hameln: Marcus Lohse (16), Markus Lohne (16/1 Dreier), Boris Bonhagen (15/3), Timo Thomas (8/2), Zans Grobinsch (4), Lars Feuersenger (4), Moritz Loth (3/1), Jakob Faas (3/1), Roman Augsburger (3/1), Stefan Krause, Thomas Behn. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige