weather-image
12°
Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln heute beim TK Hannover

Das ewig junge Prestigeduell

Basketball (aro). Die Partie zwischen den Regionalliga-Basketballern des VfL Hameln und dem TK Hannover (19.30 Uhr, Herschelschule) ist für Teammanager Heinrich Lassel kein Spiel wie jedes andere: „Das ist ein Prestigeduell mit Derbycharakter.“ Dass Kapitän Timo Thomas und Co. bis in die Haarspitzen motiviert sind, versteht sich von selbst. Im Grunde könnte sich Coach Nicu Lassel die Kabinenpredigt sparen. Denn jeder Spieler weiß, worum es geht.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 17:58 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Endlich wieder fit: Der Hamelner Boris Bonhagen feiert heute beim TK Hannover sein Comeback im blau-weißen VfL-Trikot.  Foto: nl

Basketball (aro). Die Partie zwischen den Regionalliga-Basketballern des VfL Hameln und dem TK Hannover (19.30 Uhr, Herschelschule) ist für Teammanager Heinrich Lassel kein Spiel wie jedes andere: „Das ist ein Prestigeduell mit Derbycharakter.“ Dass Kapitän Timo Thomas und Co. bis in die Haarspitzen motiviert sind, versteht sich von selbst. Im Grunde könnte sich Coach Nicu Lassel die Kabinenpredigt sparen. Denn jeder Spieler weiß, worum es geht. „Nach zwei Niederlagen in Folge wird es mal wieder Zeit für einen Sieg“, so Lassel. Die Voraussetzungen sind eigentlich gar nicht so schlecht, denn die bisherige Saisonbilanz spricht für die fünftplatzierten Hamelner, die bereits das Hinspiel mit 88:70 klar für sich entschieden. Doch Sorgen macht sich Lassel, weil der Kader auch diesmal wieder nur sehr dünn besetzt ist: „Unser Team ist in dieser Saison arg gebeutelt. Zum Glück ist Boris Bonhagen wieder fit.“ Beim Abschlusstraining habe Bonhagen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Somit steht seinem Einsatz in Hannover nichts mehr im Wege. Mit dem Ex-Hamelner Sascha Leck, der von 2006 bis 2008 das VfL-Trikot trug, wird Lassel auf einen alten Bekannten treffen. „Wir kennen Sascha und seine Spielweise gut. Natürlich wollen wir vor allem ihn aus dem Spiel nehmen, aber das Wichtigste ist ein Sieg im Derby“, so Kapitän Timo Thomas zum Spiel. Neben einigen jungen Nachwuchstalenten haben die von Thorsten Grewe gecoachten Klubberer, die nur zwei Punkte von der Abstiegszone entfernt sind, mit Yzmail Yaldiz einen bundesligaerfahrenen Ur-Hannoveraner in ihren Reihen. „Jammern hilft jetzt nicht. Die Trainingssituation und die Kadergröße ist die letzten Wochen mehr als schlecht. Wir werden in Hannover selbstbewusst auflaufen, um den fünften Tabellenplatz zu festigen“, so Lassel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt