weather-image
15°

Mit Westerstede kommt heute der Tabellenvierte nach Hameln

Basketballer machen sich Mut: Der zweite Saisonsieg ist drin

Basketball (mha). Zwei, drei und jetzt vier – das sind die Positionen der letzten Gegner und des kommenden Rivalen in der 2. Regionalliga. Und obwohl der VfL Hameln als Vorletzter im tiefsten Abstiegssumpf steckt, konnte er beim 65:76 gegen Oldenburg sowie beim TK Hannover mit 56:76 Paroli bieten. Nun hofft Trainer Nicu Lassel beim letzten Heimspieltag des Jahres ab 19 Uhr gegen die TSG Westerstede auf mehr.

veröffentlicht am 07.12.2012 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_008_6030078_sp304_0712_4sp.jpg

„Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir gegen die Topteams lange mithalten und auch einzelne Viertel gewinnen können. Nun heißt es für uns, den nächsten Schritt zu machen und mehr Konstanz zu zeigen. Nur dann ist der zweite Saisonsieg für uns drin“, so der Coach. Dass zuletzt beide Gegner unter 80 Punkte gehalten wurden, ist stark. Doch zum Sieg muss es auch im Angriff besser klappen. „Wir hatten immer zwei Spieler, die zweistellig punkten konnten. Aber immer verschiedene. Wenn nun vielleicht mal vier zwischen zehn und 15 Punkte kommen, haben wir unsere Chance“, meint der Coach.

Ein Manko ist jedoch weiterhin der dünne Kader. Denn die Intensität in der Abwehr geht oft mit hoher Foulbelastung einher. Und dann könnten in der entscheidenden Schlussphase wichtige Spieler fehlen. Was aber nicht fehlen wird, ist die Unterstützung durch die treuen Fans. Auch in schweren Zeiten halten sie zu ihrem Team und werden auch gegen Westerstede für eine volle, laute und stimmungsreiche Halle am Einsiedlerbach sorgen. Sonntag sind die Damen des VfL an der Reihe. Gegen Neustadt II hat das sieglose Schlusslicht der Bezirksoberliga ein Ziel: Nicht dreistellig zu verlieren. Die Partie des VfL II in der Bezirksoberliga fällt aus. Gegner TSV Luthe stehen nicht genügend Spieler zur Verfügung. Der VfL hat aber einer Verlegung zugestimmt und damit auf den möglichen Wertungssieg verzichtet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt