weather-image
15°
×

VfL-Kapitän verletzt sich beim Training

Auch Thomas fällt aus

Basketball (aro/mha). Die Verletztenliste der Basketballer des VfL Hameln wird kurz vor dem Saisonstart der 2. Regionalliga immer länger. Nachdem sich Maritz Loth am vergangenen Samstag einen Bänderris zugezogen hatte, hat es nun auch Kapitän Timo Thomas erwischt, der sich am Mittwochabend beim Training eine schwere Fußverletzung zuzog.

veröffentlicht am 20.09.2012 um 17:31 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

Die Diagnose der Ärzte: Alle Bänder sind gerissen. Damit nicht genug: „Außerdem hat er eine Knochenabsplitterung am Knöchel“, sagt Teammanager Heinrich Lassel, der davon ausgeht, dass sowohl Thomas als auch Loth „leider lange Zeit fehlen werden“.

Diese Hiobsbotschaft trübt die Stimmung vor dem Vorbereitungsturnier um den Cup der Sparkasse Weserbergland, das am Samstag erstmals in der Sporthalle am Einsiedlerbach ausgetragen wird. Für den VfL ist es der zweite, aber auch schon der letzte Test vor Saisonbeginn. „Wir hatten für dieses Wochenende kein Turnier gefunden, da habe ich ein eigenes organisiert“, sagt Lassel. Da wusst er aber noch nicht, dass der VfL aufgrund der vielen Verletzten wohl nur einen Mini-Kader zur Verfügung haben wird.

Um 13 beginnt der VfL am Samstag gegen den MTV Lüneburg/Bad Bevensen, um 17 Uhr treten die Hausherren gegen den CVJM Hannover an. Dazwischen spielen die beiden Gäste gegeneinander. Beim CVJM wird es ein Wiedersehen mit Felix Haeckel geben, der noch in der vergangenen Saison beim VfL auflief. „Er hat durch sein Studium den Lebensmittelpunkt nach Hannover verlegt und will mit dem CVJM aus der Oberliga in die 2. Regionalliga aufsteigen“, sagt Lassel. Das Team Heide, Zusammenschluss der Mannschaften aus Lüneburg und Bad Bevensen, ist den Hamelnern besonders seelenverwandt. „Das sind wir wie viele heimatverbundene Spieler, die sich voll für ihre Mannschaft ins Zeug legen“, sagt Lassel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige