weather-image
14°

Wente kann 68:85 nicht verhindern

Auch mit Peer gelingt Hameln nicht viel mehr

Basketball (mha). Einen Blick in die eigene Vergangenheit durften die Herren des VfL Hameln erhaschen. „Damals als wir vor zehn Jahren in die 2. Regionalliga aufgestiegen sind, waren wir genauso jung“, erinnerte sich Manager Heinrich Lassel. Doch nun hatte Gegner BSG Bremerhaven den Trumpf der Jugend. Im ersten Heimspiel der neuen Saison verloren die Hamelner gegen die im Durchschnitt nur 17,5 Jahre alten Gegner von der Wesermündung mit 68:85. „Die haben von Beginn an ein enorm hohes Tempo vorgelegt“, sagte Lassel. Da die Gastgeber zudem die eigenen Körbe nicht trafen, lag der VfL nach acht Minuten schon mit 8:23 zurück. Das war eine zu schwere Hypothek. „Wir haben versucht, das Tempo mitzuhalten. Doch im Spiel haben wir nur zehn von 35 Dreipunktewürfen auch getroffen. Auch aus der Nahdistanz sah die Trefferquote nicht viel besser aus“, klagte Lassel.

veröffentlicht am 03.10.2011 um 17:27 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Nach zehn Jahren wieder einmal im VfL-Trikot: Peer Wente markierte 13 Punkte beim 68:85.  haje


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt